Top oder Flop? Wasserstoff-Aktien im Check
22.10.2020 Marion Schlegel

BP und Shell: Ölpreise leicht erholt – hilft das auch den Aktien?

-%
Royal Dutch Shell

Die Ölpreise haben sich am Donnerstag im Mittagshandel wieder etwas erholt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 41,94 Dollar. Das waren 22 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 20 Cent auf 40,23 Dollar. Nachdem der Preis für US-Öl am Morgen noch unter der Marke von 40 Dollar gelegen hatte, erholten sich die Preise damit im Tagesverlauf wieder. Der gestrige Preisrutsch beim amerikanischen Rohöl glich einer Bewegung zur Monatsmitte.

Oil WTI (ISIN: XC0007924514)

Eugen Weinberg, Rohstoffexperte der Commerzbank, sieht die Vielzahl der Probleme am Ölmarkt Überhand nehmen. Das größte Problem sei die anhaltende Nachfrageschwäche im Zuge der Corona-Krise. "Viele Ölmarktteilnehmer haben alldem angesichts der ausgelassenen Stimmung an den Finanzmärkten lange wenig Beachtung geschenkt. Doch irgendwann wird die Quantität zu Qualität, sprich die Probleme zu groß, um sie zu ignorieren."

Oil Brent (ISIN: XC0007240267)

Trotz der aktuell wieder steigenden Infektionszahlen gab es auch optimistischere Stimmen. Experten des Analysehauses BCA Research zeigten sich zuversichtlich, dass die neuen Corona-Beschränkungen lokal beschränkt und von kurzer Dauer sein werden.

Daneben berichteten Händler von einem erhofften Anstieg der chinesischen Nachfrage zum Jahresende. Grund dafür seien neue Import-Lizenzen für die dortigen Raffinerien.

Royal Dutch Shell (WKN: A0D94M)

Auch die Aktien der Ölkonzerne Royal Dutch Shell und BP konnten sich im Tageverlauf etwas von ihren Tagestiefs entfernen. Der Sprung in die Pluszone ist jedoch beiden Werten bislang nicht gelungen. Beide Aktien eignen sich weiter nur für mutige Anleger. Wegen der aktuell schwachen Charts -seit Monaten geht es nur abwärts – drängt sich bei BP und Shell vorerst noch kein Kauf auf. Bereits investierte Anleger beachten die Stoppkurse bei 2,10 Euro (BP) und 9,10 Euro (Shell).

BP (WKN: 850517)

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Rohstoff-Trading mit System

Die Spekulation auf Rohstoffe gilt als die Königsklasse des Tradings. Carsten Stork und Markus Hechler sind darin seit Jahrzehnten Profis. Ob 9/11, Immobilienblase, Finanzkrise, Niedrigzins-Superhausse oder Coronavirus: Die beiden waren „live“ dabei, haben die Auswirkungen beobachtet – und getradet. In diesem Buch berichten sie aber nicht nur von ihren Erlebnissen und Erfahrungen. Über die Jahre haben sie ein Trading-System entwickelt, welches alles in sich vereint, was es für erfolgreiches Rohstoff-Trading braucht: ausgefeilte, bewährte Strategien sowie ein kluges und zuverlässiges Risikomanagement. In diesem Buch zeigen sie, wie die Rohstoffmärkte funktionieren und wie auch der Privatanleger die Assetklasse Rohstoffe lukrativ handeln kann.

Autoren: Stork, Carsten Hechler, Markus
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 18.12.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-706-3