Jetzt auf die neuen Favoriten setzen!
10.02.2021 Benedikt Kaufmann

Zynga: Rekorde im vierten Quartal

-%
Zynga

Mit der Aktie von Zynga geht es im nachbörslichen Handel kräftig nach oben. Über fünf Prozent legt das Papier des Mobile-Entwicklers nach der Veröffentlichung der Q4-Zahlen zu, denn Corona hat wieder einmal für ein Rekord-Quartal gesorgt.

Beim Umsatz erzielte Zynga ein Wachstum von 52 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal auf 616 Millionen Dollar. Analysten hatten jedoch Umsätze von 680 Millionen Dollar erwartet. Die Bookings legten aber um 61 Prozent auf 699 Millionen Dollar zu – ein gutes Zeichen für die künftige Umsatzentwicklung und beruhigend angesichts der verpassten Schätzungen.

Dass die Geschäfte dank Corona gut laufen zeigen auch die beeindruckenden Zahlen der täglich aktiven Nutzer. Die wichtige Kennzahl schoss 77 Prozent auf 36 Millionen nach oben. Die Zahl der monatlich aktiven Nutzer kletterte sogar um 103 Prozent auf 134 Millionen.

Auch operativ bleibt vom Corona-Boom was hängen: Der operative Cashflow verbesserte sich im abgeschlossenen Geschäftsjahr um 63 Prozent auf 429 Millionen. Angesichts der jüngsten Zukäufe und hoher Aktien-Boni bleibt unter dem Strich jedoch ein Verlust von 429 Millionen Dollar. Aufgrund der starken operativen Geschäfte war der Verlust jedoch immerhin 39 Millionen niedriger als erwartet.

Hier geht's zum Quartalsbericht von Zynga

Die fünf populären Zynga-Spiele „CSR Racing 2”, „Words with Friends”, „Zynga Poker”, „Empires & Puzzles” und „Merge Dragons!” entwickeln sich weiterhin stark in der Krise. Solange diese Sonderkonjunktur anhält, sollten Anleger die Zynga-Welle reiten. Insbesondere, da sich nach dem Zukauf von Electronic Arts die Übernahmephantasie am Markt noch verstärkt hat – und Tencent soll ja noch auf der Suche sein.

Zynga (WKN: A1JMFQ)