Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Apple
22.06.2021 Benedikt Kaufmann

Apple: Satte Gewinnchance trotz Regulierungssorgen

-%
Apple

Sowohl in den USA als auch in der EU ist Apple in den Fokus von Wettbewerbshütern und Politikern geraten. Das drückt verständlicherweise auf die Kurse – laut Dan Ives vom Analysehaus Wedbush sind diese Sorgen jedoch nicht so groß, wie manche glauben.

Nur mit 20 Dollar sollen die aktuellen Regulierungssorgen laut Ives auf den Kurs der Apple-Aktie drücken. Denn die Risiken seien im Moment noch überschaubar und gut einzudämmen. Zudem glaubt der Analyst, dass sich Apple nur am Rand des jüngst gespannten „kartellrechtlichen Spinnennetzes“ verfangen habe. Alphabet und Facebook stünden eher im Fokus.

Zuletzt gab es im Vorgehen gegen große Digital-Plattformen Neuigkeiten aus dem Bundeskartellamt, das nun auch gegen Apple ermittelt. "Wir werden jetzt prüfen, ob Apple rund um das iPhone mit dem proprietären Betriebssystem iOS ein digitales Ökosystem über mehrere Märkte errichtet hat", hieß es am Montag.

Entscheidend sind die Produkte

Wichtiger für die Kursentwicklung der Apple-Aktie sind laut Ives jedoch die Produkte. Dem Analysten zufolge sollte das iPhone 13 – das voraussichtlich in der dritten Septemberwoche auf den Markt kommt – von der Begeisterung um 5G und der Wiedereröffnung der Wirtschaft profitieren. Den jüngst gestarteten Superzyklus des iPhones sollte dies bis 2022 verlängern können.

Das Analysehaus Wedbush hielt am Montag aus den genannten Gründen an seinem „Outperformance“-Rating für die Apple-Aktien fest und beließ das Kursziel für die nächsten zwölf Monate bei 185 Dollar.

DER AKTIONÄR kann sich dieser Empfehlung nur anschließen. Anleger lassen bei Apple die Gewinne laufen!

Apple (WKN: 865985)

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Apple.

Buchtipp: Tim Cook

2011 stirbt Steve Jobs. Alle sind sich einig, dass Apple ohne ihn dem Untergang geweiht ist. Jobs’ Nachfolger Tim Cook halten viele für die falsche Wahl – zu wenig innovativ, zu wenig schillernd. Doch Cook beweist: Er ist der rechte Mann zur rechten Zeit. Unter seiner Leitung wird das iPhone das erfolgreichste Produkt aller Zeiten, das Dienstleistungs­geschäft wächst rasant und Apple steigt zum ersten Billionen-Dollar-Unternehmen der Welt auf. Leander Kahney legt nun die erste Biografie überhaupt zu Tim Cook vor. Wer ist der Mann, den viele für einen Langweiler halten, wirklich? Wie hat er Apple verändert und wo will er noch hin? Welchen Herausforderungen wird er sich in Zukunft stellen müssen? Und wird es ihm gelingen, Apple weiterhin an der Spitze zu halten?
Tim Cook

Autoren: Kahney, Leander
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-651-6