Zur Optionsschein-Empfehlung des Tages!
14.08.2020 Emil Jusifov

Apple nimmt Peloton ins Visier – Aktie auf Rekordhoch

-%
Apple

Die Aktie des Anbieters von Online-Spinning-Kursen Peloton gehört zu den großen Überfliegern der Coronakrise. Doch nun bekommt Peloton Konkurrenz von keinem Geringeren als Apple. Wie gestern bekannt wurde, plant der Tech-Riese einen Konkurrenzdienst herauszubringen.

Laut Bloomberg möchte Apple über eine App für iPhone, iPad und Apple TV virtuelle Workouts anbieten. Der Schritt ist nur ein Teil einer breiteren Anstrengung, neue Abonnementpläne zu starten, die mehrere seiner Dienste bündeln, darunter Apple News+, Apple Arcade, Apple Music und andere.

Apple soll noch im Oktober zusammen mit dem neuen iPhone 12 auch den neuen Dienste-Bundle „Apple One“ vorstellen. „Apple One“ soll zusammen mit dem iPhone 12 als neues Feature angeboten werden.

Die Analysten von Cowen schrieben am Donnerstagmorgen in einer Notiz, dass Apples potenzielle App Pelotons Führungsposition im Fitnessbereich wahrscheinlich nicht gefährden wird, „angesichts der vertikal integrierten Plattform und der äußerst leidenschaftlichen, wachsenden Nutzerbasis für Bike, Tread und der erwarteten zusätzlichen Hardwareangebote .”


Aktie auf Rekordhoch

Unterdessen kann das Apple-Papier seine Rekordjagd fortsetzen. Die Anteilsscheine des iPhone-Riesen schlossen den gestrigen Handel bei 460,04 Dollar auf einem neuen Rekordhoch ab. Das Intraday-Hoch lag sogar bei 464,17 Dollar. Damit rückt auch die 500-Dollar-Marke (125-Dollar-Marke nach dem anstehenden Aktien-Split) immer näher.


Apple (WKN: 865985)

DER AKTIONÄR behält seine bullishe Einschätzung für Apple bei: Investierte bleiben an Bord. Anleger an der Seitenlinie nutzen Rücksetzer zum Neueinstieg.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:


Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Apple.


Der Autor Emil Jusifov hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Apple.