20 % RABATT IM SHOP!!! CODE: FRIDAY20
02.10.2020 Michael Schröder

AKTIONÄR Hot-Stock va-Q-tec: 3D-gedruckte Dämmstoffe und Covid-19-Impfstoff-Fantasie

-%
va-Q-tec

Die Coronakrise führt die Bedeutung stabiler und sicherer Lieferketten eindrucksvoll vor Augen. Mit dem Fokus auf die Healthcare-Branche ist va-Q-tec top aufgestellt, um den Wachstumskurs profitabel fortzuführen. Doch die Gesellschaft hat noch mehr zu bieten als eiskalte Container und Boxen.

va-Q-tec hat die hohe Bedeutung der temperaturstabilen Logistikketten (TempChain-Logistik) schon vor Jahren erkannt. Dank der Erfahrung und der notwendigen Kapazitäten konnte die Gesellschaft daher schnell auf den gestiegenen Bedarf für den Transport von Covid-19-Testkits reagieren. Doch damit nicht genug: Sobald ein Covid-19- Impfstoff zugelassen wird, könnten die Würzburger erneut ins Spiel kommen. Zum möglichen Auftragsvolumen gibt es aber noch keine verlässlichen Aussagen.

Thermische Verpackungssysteme

Hintergrund: Als Pionier in der Isolationsbranche stellen die Würzburger Dämmlösungen auf Basis von energieeffizienten und umweltfreundlichen Vakuumisolationspaneelen (VIPs) her. Die mit Kieselsäure gefüllten Platten, in denen ein Vakuum erzeugt wird, isolieren bei gleicher Dicke rund 10-mal besser als konventionelle Dämmstoffe wie Styropor. Dazu kommen sogenannte Phase Change Materials – kurz PCM – zur Speicherung thermischer Energie. Aus den VIPs und PCMs produziert die Gesellschaft passive thermische Verpackungssysteme in Form von Containern und Boxen.

Größter Abnehmer ist derzeit die Pharma- und Healthcare-Branche. va-Q-tec ist nach eigenen Angaben für 25 der 30 weltgrößten Pharmahersteller einer der Lieferanten der passenden Transportbehälter.

Sie interessieren sich für die Welt der heimischen Nebenwerte? Mit den kostenlosen Real-Depot News können Sie sich unverbindlich ein Bild von den vielseitigen Anlagemöglichkeiten im Small-Cap-Bereich machen. AKTIONÄR-Redakteur Michael Schröder schreibt Ihnen seine Einschätzung zu interessanten Investmentideen und aussichtsreichen Nebenwerten.

Weitere Anwendungen

Doch damit nicht genug: Die innovativen Dämmlösungen der Würzburger stoßen auch in anderen Bereichen, wie für Anwendungen im Bereich E-Mobilität und im Bau-Sektor, auf wachsendes Interesse. Dies eröffnet neben zusätzlichen Wachstumsperspektiven auch Potenziale zur technologischen Differenzierung.

Ebenfalls interessant: va-Q-tec hat sich am Hightech-Startup ING3D GmbH beteiligt. ING3D entwickelte eine neuartige Technologie zur Herstellung rein mineralischer Leichtmaterialien, darunter 3D-gedruckter Dämmstoffe. Durch Kombination der innovativen Herstellungsverfahren und Produkte der beiden Unternehmen wird der erste 3D-gedruckte keramische Dämmstoff eine neue Generation der Hochleistungs-Isolation einläuten. Neben der gemeinsamen Entwicklung von Hochtemperatur-Dämmstoffen soll die Produktionskapazität auf einen industriellen Maßstab gehoben werden: Der bisherige Prototyp der 3D-Druckanlage wird um eine größere und schnellere Pilotanlage erweitert.

va-Q-tec (WKN: 663668)

Man sieht, in va-Q-tec steckt viel Fantasie, die der AKTIONÄR frühzeitig erkannt hat. Seit der Empfehlung als „Hot-Stock der Woche“ in Ausgabe 15/20 Ende März zu 8,70 Euro steht ein Plus von rund 200 Prozent zu Buche. Mitte April wurde zudem im Real-Depot eine Position zu 10,50 Euro aufgebaut, die aktuell rund 150 Prozent vorne liegt. Eine gute Ausgangsposition, um die weitere Entwicklung abzuwarten und die Gewinne vorerst laufen zu lassen.

Mehr Infos zum Real-Depot

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.