Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Shutterstock
02.07.2021 Emil Jusifov

Veeva Systems: Wachstumsmaschine zündet den Turbo

-%
VEEVA SYSTEMS A

Die Aktie des Softwareanbieters Veeva Systems wurde erst vor wenigen Wochen in der Tech-Korrektur im Mai mit einem Abschlag von 25 Prozent gegenüber dem Jahreshoch gehandelt Das Papier hat jedoch seine Verluste wieder schnell wettgemacht und notiert derzeit in der Nähe seines Rekordhochs. Und das hat gute Gründe.

Veeva Systems ist ein cloudbasiertes Unternehmen, das Anwendungen für Kundenbeziehungsmanagement (CRM) in der Pharma- und Biotechnologiebranche bietet und Pharma-Riesen wie etwa Pfizer, Merck oder Eli Lilly bereits zu seinen Kunden zählt. Laut einer Erhebung von IDC ist der amerikanische Konzern sogar Marktführer im Bereich Life-Sciences-Software.

Der Softwarespezialist ist eine wahre Wachstumsmaschine und konnte in den vergangenen fünf Jahren im Schnitt um 30 Prozent beim Umsatz zulegen. Auch die Profitabilität steigt von Jahr zu Jahr.

Im laufenden Geschäftsjahr sollen die Nettomarge und Cashflowmarge jeweils bei 26 respektive 33 Prozent liegen. Seit 2015 gibt es zudem keinen einzigen Quartalsbericht von Veeva, in welchem die Kalifornier nicht beim Umsatz und Gewinn über den Erwartungen der Experten lagen.

Starke Q1-Ergebnisse

Auch im vergangenen ersten Quartal des gebrochenen Geschäftsjahres 2021 / 2022 überzeugte das Unternehmen auf ganzer Linie. Die Erlöse stiegen um 29 Prozent auf rund 434 Milionen Dollar. Der Nettogewinn kletterte um 33 Prozent auf 116 Millionen Dollar.

„Es war ein hervorragender Start in das Jahr“, sagte CFO Brent Bowman. "Wir weisen ein starkes Momentum sowohl in der Forschung und Entwicklung als auch im operativen Geschäft auf, was unsere Rolle als strategischer Technologieanbieter für die Branche widerspiegelt."

Für das zweite Quartal erwartet Veeva Systems Umsätze im Bereich von 450 bis 452 Millionen Dollar und einen bereinigten operativen Gewinn von 175 bis 177 Millionen Dollar.

Hier geht es zum Quartalsbericht von Veeva Systems

Mit einem 22er-KGV von 90 und 22er-KUV von 26,3 gehört Veeva System zu den teuersten Cloud-Unternehmen. Qualität hat jedoch ihren Preis. DER AKTIONÄR geht davon aus, dass das Unternehmen mit der Zeit in seine hohe Bewertung hineinwachsen wird. Gewinne laufen lassen.

Veeva Systems (WKN: A1W5SA)