Chinaknaller zündet am 22.10.20 - jetzt Kursfeuerwerk sichern!
18.09.2020 Adam Maliszewski

Teamviewer: Korrektur vorbei? Analyst gibt neues Kursziel aus

-%
TEAMVIEWER USP AD...

Teamviewer vermeldete vor kurzem eine Erweiterung seiner Dienste und baut die Kompatibilität mit Microsoft-Produkten weiter aus. Die Aktie profitiert zudem vor Wochenschluss von einer Neuaufnahme eines Analysten, der einen deutlich optimistischen Ausblick gibt.

Mittels einer Integration von Teamviewer in Microsoft Teams lasse sich der Fernzugriff sowie Augmented-Reality-Anwendungen direkt in dem Kommunikationsdienst starten. Dazu müsse der Nutzer die Teamviewer-App laden, die ab sofort im Microsoft-Teams-App-Store zur Verfügung steht.

Teamviewer (WKN: A2YN90)

Mit Hilfe der App lassen sich dann Kollegen für Fernsteuerungs- und AR-Sessions in Einzel- oder Gruppenunterhaltungen einladen. Die AR-Funktion namens Teamviewer Pilot lässt sich mittels PC und einem mobilen Endgerät oder zwischen zwei Smartphones nutzen. Hier wird dann die Freigabe der Smartphone-Kamera geschaltet. AR steht dabei für „Augmented Reality“, zu deutsch erweiterte Realität.

So können sich beide Teilnehmer mit Markierungen und Freihandzeichnungen Stellen hervorheben und so Arbeitsschritte abgehen, aber auch Dateien teilen und sich natürlich unterhalten. Diese technische Erweiterung vervielfacht den Einsatz und Optionen der Teamviewer-Anwendung.

Die enge Verknüpfung mit den Microsoft-Produkten und auch die in jüngster Zeit ansteigenden Covid-19-Zahlen lassen die Teamviewer-Aktie wieder in den Blickpunkt der Anleger zurückkehren. Das Papier legt um über vier Prozent zu. In der Phase des harten Lockdowns zählten Teamviewer-Aktien zu den Krisengewinnern.

Weiterer Treiber für die Aktie ist am Freitag die Aufnahme des Papiers in die Empfehlungsliste beim Analysehaus Exane BNP. Mit der Neuaufnahme beurteilen die Analysten die Titel mit „Outperform“ mit einem Kursziel von 60 Euro. In der Studie loben die Analysten den kontinuierlichen Ausbau des Leistungsportfolios. Teamviewer betreibe durch neue Features und Anwendungsfälle sinnvolle Ergänzungen.

Die Aktie von Teamviewer probiert mit dem heutigen Anstieg den Weg Richtung Norden. Derzeit notiert die Aktie noch knapp über der charttechnisch wichtigen 200-Tage-Linie. Diese gilt es nun unbedingt zu verteidigen, soll sich das technische Bild nicht noch weiter eintrüben. Anleger warten vorerst ab.