Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Shutterstock
23.11.2020 Maximilian Völkl

Snap: Angriff auf Facebook und TikTok - AKTIONÄR-Tipp mit neuem Allzeithoch

-%
Snap

Im Schatten von Facebook hat sich die Snap-Aktie in den vergangenen Monaten glänzend entwickelt. Dank des enormen Wachstums der Foto-App Snapchat hat der US-Konzern trotz Corona-Pandemie ein starkes Jahr hingelegt. Mit dem neuen Feature Spotlight sagt Snap nun der Facebook-Tochter Instagram und TikTok erneut den Kampf an.

Bei Spotlight richtet sich die Reihenfolge, in der die Snaps angezeigt werden, danach, wie die Nutzer mit ihnen interagieren. Bewertet wird dabei etwa, wie lange die Videos angesehen werden und ob sie zu den Favoriten zählen. Spotlight tritt damit in Konkurrenz zu Instagram Reels und TikTok, bei denen ein vergleichbares System zum Einsatz kommt.

Wer gute Snaps liefert, wird vom Unternehmen zudem belohnt. Jeden Tag vergibt Snap über eine Million Dollar an die User, die die besten Inhalte für Spotlight erstellen. Die Ausschüttung richtet sich dabei nach den Unique Views. So will der Konzern auch kleinere Content Creator an sich binden, die noch über keine große Fan-Base verfügen.

Snap (WKN: A2DLMS)

Snap holt immer mehr aus seiner Flaggschiff-App heraus. Das zahlt sich an der Börse aus. DER AKTIONÄR hat die Snap-Aktie Ende April bei 15,01 Euro zum Kauf empfohlen. Mittlerweile steht hier ein Plus von mehr als 160 Prozent zu Buche. Anleger lassen auch nach dem nächsten Allzeithoch die Gewinne laufen.

Buchtipp: No Filter

Die preisgekrönte Reporterin Sarah Frier enthüllt in ihrem Blick hinter die Kulissen, wie Instagram zu einer der kulturell prägendsten Apps des Jahrzehnts wurde. Gegründet im Jahr 2010, zog Instagram zunächst vor allem Kunsthandwerker an, bevor die Plattform den Durchbruch in den Massenmarkt schaffte und eine heute milliardenschwere Industrie schuf – die Influencer. 18 Monate nach dem Start trafen die Gründer die Entscheidung, das Unternehmen an Facebook zu verkaufen. Für die meisten Unternehmen wäre das das Ende der Geschichte, aber für Instagram war es erst der Anfang. Sarah Frier erzählt die fesselnde Geschichte, wie Instagram nicht nur eine neue Branche geschaffen, sondern auch unser Leben verändert hat – und sie tut dies virtuos auf Basis eines in diesem Maße noch nie gewährten Zugangs zu den verschiedenen Protagonisten.
No Filter

Autoren: Frier, Sarah
Seitenanzahl: 368
Erscheinungstermin: 25.06.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-696-7