Top oder Flop? Wasserstoff-Aktien im Check
10.11.2020 Emil Jusifov

SAP: "Der Markt hat überreagiert"

-%
SAP

Die SAP-Aktie konnte von der gestrigen Rallye im DAX nicht so stark wie viele andere Werte profitieren. Die Aktie beendete den Handel mit 1,77 Prozent im Plus.

Ein Grund ist sicherlich, dass die Aktie vor der Überwindung des wichtigen Widerstands bei 100 Euro steht. Ein nachhaltiger Ausbruch über diese Marke würde den Bullen Rückenwind verleihen. Der Weg in Richtung der nächsten runden Marke bei 110 Euro wäre dann frei.

Die positiven News zum Corona-Impfstoff spielen SAP dennoch in die Karten. Denn einige Geschäfte von SAP liefen zuletzt aufgrund der Pandemie-Folgen nicht so gut. Gerade die US-Tochter Concur - ein Anbieter von Reisemanagementsoftware - leidet aktuell unter der Krise. 

Analyst senkt Kursziel, bleibt aber bullish

Unterdessen hat Bernstein Research das Kursziel für SAP von 159 auf 124 Euro gesenkt, die Einstufung jedoch auf "Outperform" belassen. Der Markt habe nach Bekanntgabe der jüngsten Quartalszahlen und der deutlich trüberen langfristigen Aussichten überreagiert, schrieb Analyst Mark Moerdler. Die Anleger sollten nun einen günstigen Einstiegszeitpunkt suchen, aber die Anlagestory nicht verpassen.

SAP (WKN: 716460)

DER AKTIONÄR behält seine bullishe Einschätzung für SAP bei. Investoren können somit den Crash zum Neueinstieg nutzen. Investierte bleiben an Bord.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:
Der Autor Emil Jusifov hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: SAP.