DER AKTIONÄR Magazin >> jetzt testen
Foto: Deutsche Telekom AG
07.11.2020 Maximilian Völkl

Deutsche Telekom im Aufwind: Wachstumsmotor T-Mobile US – das Potenzial ist gewaltig

-%
Deutsche Telekom

Starke Zahlen der Tochter T-Mobile US haben der Mutter Deutsche Telekom am Freitag im schwachen Marktumfeld Rückenwind verliehen. Inzwischen hat sich der DAX-Titel auch wieder deutlich von seinen Tiefs gelöst. Geht es nach den Experten, ist die T-Aktie aber nach wie vor deutlich zu günstig bewertet.

T-Mobile US hatte am Donnerstag nach dem starken Quartal seine Jahresziele angehoben und verkündet, dass die Fusion mit Sprint schneller zu Kostensenkungen führe als ursprünglich erwartet. Die Tochter bleibt damit der Wachstumsmotor der Deutschen Telekom und übertrifft mit einem Börsenwert von umgerechnet gut 120 Milliarden Euro die 65 Milliarden Euro der Mutter inzwischen bei Weitem. Alleine der 43-Prozent-Anteil des DAX-Konzerns ist mehr als 50 Milliarden Euro wert.

Positive Stimmen

Entsprechend optimistisch zeigen sich die Experten. Goldman Sachs hat die Deutsche Telekom mit Kursziel 22 Euro auf der „Conviction Buy List“ belassen. Das aufgestockte Cashflow-Ziel von T-Mobile US bedeute etwa fünf Prozent Spielraum für das entsprechende Konzernziel, so Analyst Andrew Lee. Mit ersten Aussagen zum langfristigen Sprint-Synergieziel rechnet der Experte im ersten Quartal 2021.

JPMorgan hat das Kursziel für die T-Aktie sogar von 23,00 auf 23,60 Euro angehoben und die Einstufung auf „Overweight“ belassen. Analyst Akhil Dattani hob seine Schätzungen nach den beeindruckend starken Ergebnissen von T-Mobile US an.

Deutsche Telekom (WKN: 555750)

Die Wachstumsstory von T-Mobile US geht ungebremst weiter. Das dürfte auch der Telekom-Aktie wieder Schwung verleihen. Nach dem jüngsten Rücksetzer erscheint die Bewertung trotz der Erholung der vergangenen Tage deutlich zu niedrig. Anleger setzen deshalb weiter auf steigende Kurse und bleiben bei der Dividendenperle, bei der aktuell 4,2 Prozent Rendite winken, an Bord.

Mit Material von dpa-AFX

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Deutsche Telekom.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR Depot" von DER AKTIONÄR.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Deutsche Telekom - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8