8 Aktien mit maximalem OHO-Effekt
03.08.2020 Dr. Dennis Riedl

DAX im August/September: Zwei Monate Rückschritt an der Börse

-%
DAX

Die Sommermonate gelten als eine schwierige Phase für Anleger. Während etwa der DAX seit 1960 immerhin 5,9 Prozent pro Jahr an Wert hinzugewonnen hat, ging es im August/September durchschnittlich um 2,1 Prozent bergab. An den US-Börsen sieht das Bild ähnlich aus. Für Anleger bedeutet das vor allem eins: Erhöhte Vorsicht ist geboten.

"Das Wort zum 1. August"

Wer sich im Jahr 1960 mit einem Startkapital von 1000 Euro an die Börse gewagt hat, dabei jedoch nur in den beiden Sommermonaten August und September in den DAX investiert hat, schaut auch 60 Jahre später noch immer in die Röhre: Rund ein Viertel des Kapitals wäre heuer übriggeblieben. Der Sommer an den Märkten ist vor allem in den letzten 30 Jahren eine herbe Enttäuschung gewesen, wie die folgende Kapitalkurve für den DAX und den Dow Jones zeigt: Sie gibt die Kapitalentwicklung der beiden Sommermonate seit 1960 an.

Immerhin: Solider Juli macht Hoffnung

Ein Hoffnungsschimmer aus technischer Sicht bleibt Anlegern für 2020 immerhin: Der Juli hat sich heuer als angehende Sommerzeit zumindest solide gezeigt. Unter diesen Voraussetzungen kam es im August/September bislang nicht ganz so schlimm – immerhin eine schwarze Null wurde zumindest and en US-Börsen geschrieben. Mit einer günstigen Aktienauswahl bleibt das Chance/Risiko-Verhältnis hier also auch unter den erschwerten Bedingungen noch leicht positiv.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0