Mehr Insights, mehr Chancen – jetzt mit DER AKTIONÄR Plus
Foto: iStockphoto
28.01.2022 Thomas Bergmann

DAX am Mittag: Apple-Zahlen ohne Wirkung – Henkel stürzt ab

-%
DAX

Der Schlingerkurs am deutschen Aktienmarkt hat sich am Freitag mit einer schwachen Tendenz fortgesetzt. Der DAX notiert gegen 13 Uhr 2,07 Prozent tiefer bei 15.200 Punkten. Damit deutet sich für das wichtigste deutsche Börsenbarometer ein Wochenverlust von rund zweieinhalb Prozent ab.

Die hohen Verluste kommen etwas überraschend, nachdem Apple mit seinen Quartalszahlen am Vorabend die Analystenschätzungen deutlich übertraf und nachbörslich fünf Prozent zulegte. Doch die US-Futures haben mittlerweile auch wieder ins Minus gedreht und deuten einen schwachen Wochenausklang an.

Neben den Zinssorgen – der Markt preist inzwischen bis zu fünf Zinserhöhungen ein – ist es der Ukraine-Konflikt, der die Anleger verunsichert. 

Unter den Einzelwerten steht die Aktie von Henkel im Mittelpunkt des Interesses. Der Konsumgüterkonzern enttäuschte die Anleger mit seinem Wachstumsausblick. Die Aktien sind Schlusslicht im DAX mit einem Minus von rund zehn Prozent. Im Sog der rasanten Henkel-Verluste büßt Wettbewerber Beiersdorf 2,8 Prozent ein.

Symrise reagiert mit einem Kursabschlag von knapp drei Prozent auf die aktuellen Geschäftszahlen des Schweizer Konkurrenten Givaudan. Der Gewinn des Herstellers von Aromen und Duftstoffen hatte sich 2021 schlechter als von Analysten erwartet entwickelt.

Der Laborausrüster Sartorius steht an der Spitze des Leitindex mit plus 2,9 Prozent. Tags zuvor war die Aktie noch um bis zu fünf Prozent auf den tiefsten Stand seit Juni 2021 abgesackt.

DAX (WKN: 846900)

Aus technischer Sicht droht ein Test der 15.000-Punkte-Marke, sollte der DAX die Unterstützung bei 15.200 unterschreiten. Dort hatte der Index am Donnerstag am Vortag ein Tief ausgebildet und dann nach oben gedreht.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - PKT

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.
Narrative Wirtschaft

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0