02.04.2020 Leon Müller

Corona-Katastrophe: Dieser Chart macht das Ausmaß der US-Krise sichtbar

-%
S&P 500

Erstmals meldet die Johns Hopkins University mehr als 1.000.000 bestätigte Covid-19-Fälle weltweit. Am härtesten grassiert die Pandemie inzwischen in den USA, wo sich über 200.000 Menschen mit dem Coronavirus infiziert haben. Die Folgen sind schon heute spürbar. Sie erreichen eine nicht vorstellbare Dimension.

Donnerstagmittag schockten die USA den Markt mit neuen Zahlen zu den Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe in ihrem Land.Ihre Zahl erreichte mit 6,65 Millionen in der zurückliegenden Woche ein nie dagewesenes Niveau. Ein Chart macht das Ausmaß dieser Katastrophe auf beeindruckende Art und Weise sichtbar.

Klicken Sie ins Bild, um die Animation zu starten.

66fach höher als zuletzt

Zuletzt lag die Zahl der Erstanträge um 100.000. 6,65 Millionen entsprechen dem 66fachen dessen. Bereits in der Vorwoche erreichte die Zahl mit 3,3 Millionen Rekordniveau. Jetzt wurde dieser Horror-Wert um das Doppelte übertroffen.

Die Ökonomen der italienischen Großbank UniCredit rechnen mit einem deutlichen Einbruch der Wirtschaftsleistung in den USA. Ihre am Donnerstagabend veröffentlichte Studie trägt den einprägsamen Titel "The mother of all recessions has arrived". Sie gehen davon aus, dass die Arbeitslosigkeit in den Staaten von zuvor 3,5 Prozent auf über zehn Prozent steigen wird.