Die Comebacks nach Corona
17.12.2020 DER AKTIONÄR

Kommentar von Lars Brandau: An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil

-%
DAX

Und weil das nicht nur André Kostolany schon vor vielen Jahren erkannte, geht es Marktteilnehmern zunehmend um Kalkulierbarkeit. Eine große Rolle spielen dabei Nachhaltigkeitsaspekte. Da machen die Zertifikate keine Ausnahme. Ein Kommentar von DDV-Geschäftsführer Lars Brandau.

Raus aus der Nische des Special-Interest und mitten rein in die vollen Regale. Das Thema Nachhaltigkeit ist längst nicht mehr wegzudenken; das ist gut und richtig so. Entsprechend stellen sich auch die Emittenten der strukturierten Wertpapiere auf. 

Anleger werden aus einer wachsenden Produktpalette nachhaltiger strukturierter Wertpapiere auswählen können. Rund zwei Drittel der Banken planen, 2021 verstärkt nachhaltige Produkte aufzulegen. 

Das zeigt die Branchenumfrage des Deutschen Derivate Verbands unter 19 Instituten, die mehr als 95 Prozent des Gesamtmarktmarktes ausmachen. Allerdings befürchten auch knapp 58 Prozent der Emittenten, dass die Nachhaltigkeitsagenda der Politik regulatorische Eingriffe in bestehende Systeme mit sich bringen wird. Das könnte wiederum zu Umsetzungskosten für die Finanzbranche führen. Der DDV-Umfrage zufolge rechnen die Emittenten weiterhin mit steigenden Kosten durch neue oder veränderte Finanzmarktregelwerke.  

Heute schon an morgen denken, die Zukunft aktiv und verantwortungsbewusst gestalten, dieses Ziel können auch Privatanleger verfolgen. Es ist kein Widerspruch, die Chancen an den Kapitalmärkten zu nutzen und gleichzeitig in Unternehmen zu investieren, die respektvoller und wertschätzender mit Menschen, der Umwelt und damit auch unserer Zukunft umgehen. Studien haben sogar gezeigt, dass eine nachhaltige Unternehmenspolitik Anlegern langfristig eine bessere Rendite versprechen kann. Denn nachhaltig ausgerichtete Unternehmen sollten durch ihre Unternehmenspolitik, Managementprozesse, ihre Produktionsabläufe und Produkte langfristig den Unternehmenswert stärker steigern können als Unternehmen, die diese Aspekte vernachlässigen. 

Die Emittenten von strukturierten Wertpapieren richten ihr Angebot zunehmend auf die Bedürfnisse der Kunden aus, die den privaten Vermögensaufbau mit Verantwortung für eine nachhaltigere Wirtschaft verknüpfen wollen. Für die kommenden Jahre stellt sich die Branche mit dieser Ausrichtung gut auf. Sie fördert die ökologische Transformation und steigert damit zugleich ihre Resilienz gegenüber Nachhaltigkeitsrisiken.  


Die detaillierten Umfrageergebnisse entnehmen Sie der Pressemitteilung des Deutschen Derivate Verbands (Link)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0