Mega‑Boom‑Aktien: Früh dran sein, Chancen nutzen!
05.10.2020 Thomas Bergmann

Deutsche Börse plant DAX-Reform: Das soll anders werden

-%
DAX

Hat der DAX bald 40 statt 30 Indexmitglieder? Wie der Indexanbieter STOXX heute Morgen mitgeteilt hat, wurde "im Rahmen einer Reform der DAX-Auswahlindizes eine Marktkonsultation gestartet." Wesentliche Punkte sind die Einführung von erweiterten Qualitätskriterien zur Auswahl der Indexmitglieder sowie die Angleichung dieser Kriterien an internationale Indexstandards. Eine Entscheidung wird im November fallen.

Bei der Marktkonsultation geht es vor allem um die Frage, welche Qualitätskriterien ein deutsches Unternehmen für die Aufnahme in einen Index erfüllen muss. Zur Debatte stehen die nachweisliche Profitabilität eines Unternehmens bei Aufnahme in den DAX, die fristgerechte Vorlage eines testierten Jahresberichts mit Sanktionsmöglichkeiten bis hin zum Indexausschluss im Falle der Nichterfüllung oder der Ausschluss von Unternehmen mit Umsätzen von mehr als zehn Prozent mit kontroversen Waffen.

Künftig soll die Indexzusammensetzung auch öfters, alle sechs Monate statt einmal jährlich, überprüft werden, um Veränderungen in der Kapitalmarktlandschaft schneller auch im DAX umsetzen zu können. Ferner ist geplant, nur noch die Free-Float-Marktkapitalisierung bei der Indexaufnahme zu berücksichtigen und auf das Kriterium Börsenumsatz zu verzichten.

Letztendlich will der Indexanbieter wissen, wie die Marktmeinung zur optimalen Anzahl in den Auswahlindizes DAX, MDAX und SDAX ist. Sollen der DAX 40 und der MDAX 50 Mitglieder haben statt bisher 30 und 60? Die Befragung dauere bis zum 4. November und sei offen für alle Marktteilnehmer.

DAX (WKN: 846900)