01.08.2019 Thomas Bergmann

DAX trotzt den US-Börsen: Wie kann es jetzt weitergehen?

-%
DAX
Trendthema

Nach dem Zinsentscheid der US-Notenbank hat der Dow Jones gestern Abend 333 Punkte verloren und die runde Marke von 27.000 Punkten durchbrochen. Fed-Chef Jerome Powell hatte den Leitzins wie erwartet um 25 Basispunkte gesenkt, jedoch weitere Zinssenkungen nicht explizit angesprochen. Der DAX hält sich trotz der schwachen Vorgaben einigermaßen stabil.

DAX (WKN: 846900)

Powell hat einige Anleger enttäuscht, die mit einem Zinsschritt um 50 Basispunkte gerechnet hatten. Das blieb er schuldig und auch die Ankündigung weiterer Schritte. Jetzt liegt es an der Politik, die Handelsstreitigkeiten zu beenden und damit den Bremsklotz der Weltkonjunktur zu beseitigen.

Eine Einigung bei den Vertragsgesprächen zwischen den USA und China blieb aus. Allerdings will man im August weiterverhandeln und die Chefunterhändler dann im September erneut zusammenkommen.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4