Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Shutterstock
11.06.2021 Marion Schlegel

DAX nach Inflationsdaten leicht im Plus, Rekordhoch in Reichweite – das ist heute wichtig

-%
DAX

Eine Richtungsentscheidung für den DAX blieb am Donnerstag auch nach EZB-Signalen und US-Inflationsdaten aus. Am Freitag zeichnet sich nun mit leichten Gewinnen eine Rückkehr an die Marke von 15.600 Punkten ab. Dort sieht der Broker IG den deutschen Leitindex gut zwei Stunden vor Handelsbeginn. Am Montag hatte der DAX bei 15.732 Punkten noch einen Rekord erreicht. Inzwischen liegt er auf Wochensicht aber gut ein halbes Prozent im Minus.

DAX (WKN: 846900)

"Die Ruhe des Rentenmarktes überträgt sich auch auf den Aktienmarkt. Starke Schwankungen sind aktuell Fehlanzeige", erklärte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. "Auf dem Parkett überwiegt die Meinung, dass sich der aktuelle Inflationsanstieg als vorübergehend herausstellen wird." Das Kaufinteresse bleibe gering, Verkaufsinteresse sei jedoch ebenfalls überschaubar.

Die Anleger in den USA haben sich am Donnerstag von einer überraschend stark gestiegenen Inflation nicht aus der Ruhe bringen lassen. Die Aktienkurse legten zu, obwohl die vorbörslich veröffentlichten Verbraucherpreise im Mai stärker gestiegen waren als von Analysten erwartet. Womöglich hätten Investoren am Markt zuletzt sogar eine noch höhere Teuerung befürchtet, die nun so nicht eingetreten sei, hieß es im Handel. Für den Leitindex Dow Jones Industrial reichte es zwar nur zu einem überschaubaren Plus von 0,1 Prozent auf 34.466,24 Punkte. Andere große Indizes legten aber stärker zu. So stieg der marktbreite S&P 500 um 0,5 Prozent auf 4.239,18 Zähler und schwang sich sogar zu einem Rekordhoch auf. Für den technologielastigen Nasdaq 100 ging es um 1,1 Prozent noch weiter nach oben auf 13.960,35 Punkte.

Die wichtigsten asiatischen Aktienmärkt haben am Freitag keine gemeinsame Richtung gefunden. Die Kursausschläge hielten sich allerdings in Grenzen. Der japanische Leitindex Nikkei 225 notierte kurz vor Handelsende leicht im Plus. Der Hang Seng in Hongkong stieg zuletzt um 0,4 Prozent, während der CSI-300-Index, der die Aktien der 300 größten börsennotierten Unternehmen vom chinesischen Festland beinhaltet, um 0,9 Prozent fiel.

Auf der Terminseite ist es zum Wochenschluss sehr ruhig. Am Nachmittag wird in den USA das Verbrauchervertrauen der Uni Michigan veröffentlicht.

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.
Narrative Wirtschaft

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0