Top oder Flop? Wasserstoff-Aktien im Check
06.11.2020 Thomas Bergmann

1 Schritt zurück: DAX-Bullen bekommen kalte Füße

-%
DAX

Nach einem freundlichen Start in den Handelstag hat sich die Stimmung am deutschen Aktienmarkt mittlerweile gedreht. Zeitweise fällt der DAX wieder unter die Marke von 12.400 und damit unter eine wichtige charttechnische Unterstützung. Am Nachmittag stehen die neuesten Arbeitsmarktdaten aus den USA an. Experten erwarten durchaus Impulse für den Aktienmarkt.

In den ersten Handelsminuten am Freitag stieg der deutsche Leitindex auf ein Tageshoch von 12.595 – vier Zähler mehr als noch am Vortag. Seitdem geht es aber mit dem DAX abwärts, was wahrscheinlich auf Gewinnmitnahmen zurückzuführen ist. So hatte der DAX seit dem Zwischentief bei 11.450 exakt zehn Prozent zugelegt – zu viel in zu kurzer Zeit.

Sollte der Index die 12.500er-Marke nicht schnell zurückerobern können, dürften sich weitere Abgaben einstellen. Die nächsten Unterstützungen liegen bei 12.341 und 12.253 (Zwischentiefs) und 12.066 (200-Tage-Linie). Vor allem Letztere sollte nicht wieder unterschritten werden.


DAX (WKN: 846900)

Dass nach dem starken Anstieg um zehn Prozent es zu Gewinnmitnahmen kommen kann, hatte DER AKTIONÄR erwartet. Wie weit die Konsolidierung reicht, hängt letztlich auch vom Ausgang der Wahlen statt. Sollte Trump überraschend doch noch gewinnen, könnte dies die Märkte noch einmal negativ beeinflussen. DER AKTIONÄR bleibt deshalb vorerst an der Seitenlinie.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0