Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
Foto: Shutterstock
03.06.2021 Marion Schlegel

Royal Dutch Shell: Ölpreise erreichen Mehrjahreshoch

-%
Royal Dutch Shell

Die Ölpreise haben am Donnerstag wegen einer weiter anziehenden Nachfrage erneut zugelegt und sind auf den höchsten Stand seit mehreren Jahren gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent legte bis zu 64 Cent zu auf 71,99 Dollar und damit auf den höchsten Stand seit Mai 2019. Im Corona-Crash im Frühjahr 2020 war der Brent-Preis bis auf 15,98 Dollar gesackt. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) kletterte am Donnerstag um bis zu 57 Cent auf 69,40 Dollar. Teurer war diese Sorte zuletzt im Oktober 2018.

Royal Dutch Shell (WKN: A0D94M)

Die Ölpreise befinden sich seit einiger Zeit im Höhenflug, da die Nachfrage infolge der Wirtschaftserholung wieder anzieht. Jüngster Beleg dafür waren Händlern zufolge fallende Lagerbestände in den Vereinigten Staaten. Zudem gab es zuletzt Unterstützung durch die zuversichtlichere Einschätzung des Ölverbunds Opec+. Dennoch bleiben die Rohölproduzenten vorsichtig mit Blick auf ihre mittelfristige Ausrichtung.

Zwar bestätigte der Verbund während eines Treffens am Dienstag eine geplante Produktionssteigerung ab Juli. Für den weiteren Jahresverlauf wurde jedoch kein Kurs bekanntgegeben. Nach Einschätzung des Rohstoffexperten Eugen Weinberg von der Commerzbank hat die Opec+ mit der schrittweisen Ausweitung der Fördermenge seit Mai etwa 2,1 Millionen Barrel pro Tag mehr Rohöl zu Tage gefördert.

Von den höheren Ölpreisen konnte zuletzt auch die Aktie von Royal Dutch Shell profitieren. Das Papier konnte knapp über der Apriltief 2021 wieder nach oben drehen und läuft nun in Richtung der oberen Begrenzung des kurzfristigen Seitwärtstrends. Ein Sprung darüber wäre ein wichtiges charttechnisches Signal. Die Aktie wird weiter mit einem deutlichen Abschlag zur Branche gehandelt. DER AKTIONÄR bleibt für die Aktie von Royal Dutch Shell mittel- bis langfristig zuversichtlich gestimmt. Anleger können bei der günstig bewerteten Aktie weiterhin an Bord bleiben. Nicht zu verachten außerdem: die starke Dividendenrendite von derzeit 3,6 Prozent.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Rohstoff-Trading mit System

Die Spekulation auf Rohstoffe gilt als die Königsklasse des Tradings. Carsten Stork und Markus Hechler sind darin seit Jahrzehnten Profis. Ob 9/11, Immobilienblase, Finanzkrise, Niedrigzins-Superhausse oder Coronavirus: Die beiden waren „live“ dabei, haben die Auswirkungen beobachtet – und getradet. In diesem Buch berichten sie aber nicht nur von ihren Erlebnissen und Erfahrungen. Über die Jahre haben sie ein Trading-System entwickelt, welches alles in sich vereint, was es für erfolgreiches Rohstoff-Trading braucht: ausgefeilte, bewährte Strategien sowie ein kluges und zuverlässiges Risikomanagement. In diesem Buch zeigen sie, wie die Rohstoffmärkte funktionieren und wie auch der Privatanleger die Assetklasse Rohstoffe lukrativ handeln kann.

Autoren: Stork, Carsten Hechler, Markus
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 18.12.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-706-3