02.11.2015 Maximilian Steppan

Noch 50 Punkte – DAX legt weiter zu: BMW, Solarworld, Dialog Semiconductor, JinkoSolar, Gold und Mensch und Maschine im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Die Anleger sind wieder zunehmend optimistisch gestimmt. Sie verhalfen dem deutschen Aktienmarkt am Montag zu weiteren Gewinnen und schickten den DAX fast bis auf 11.000 Punkte.

Nach holprigem Start knüpfte der deutsche Leitindex an den starken Oktober an und legte um 0,93 Prozent auf 10 950 Punkte zu. Der vergangene Monat war für den DAX mit einem Plus von mehr als 12 Prozent der beste seit sechseinhalb Jahren gewesen.

Die Stimmung an der Börse bleibe gut, trotz erneut durchwachsener Daten zur chinesischen Wirtschaft, sagte Experte Frank Schneider von Alpha Wertpapierhandel. Vor allem die Hoffnung auf weiteres billiges Geld der Europäischen Zentralbank (EZB) treibe die Kurse. Aktienhändler Markus Huber vom Handelshaus Peregrine & Black sieht zudem professionelle Investoren aufgrund des Anlagenotstandes unter Zugzwang, zum Jahresende hin nochmals etwas risikofreudiger zu werden und ihre Aktienpositionen aufzustocken.

BMW-Aktie: Margen-Problem macht Daimler zum Favoriten

Hinter dem Autobauer BMW dürfte ein durchwachsenes Quartal liegen. Der Absatz stieg zwar insgesamt, doch die Kunden griffen häufig bei günstigeren Modellen zu. Und dann war da ja noch der Abgas-Skandal beim Konkurrenten VW. Am Dienstag wird sich zeigen, ob BMW die Anleger mit seinen Zahlen für das dritte Quartal zufriedenstellen kann.

Solarworld: 800-Millionen-Dollar-Schock – droht die Pleite?

Die Aktionäre von Solarworld sind Kummer gewohnt. Immer wieder hat der deutsche Solarkonzern seine Anteilseigner enttäuscht. Jetzt rollt auf die letzten treuen Anleger weiteres Ungemach zu. Es droht Niederlage in einem 800-Millionen-Dollar-Rechtsstreit. Sie würde für Solarworld vermutlich das Aus bedeuten. Die Aktie bricht an der Börse um zwölf Prozent ein.

Aktien-Musterdepot-Wert Dialog Semiconductor: Management leistet Überzeugungsarbeit – Aktie kaufen?

Nachdem die einflussreiche Aktionärsberatung ISS den Anteilseignern von Dialog Semiconductor empfohlen hatte, gegen die Ausgabe neuer Aktien zu stimmen, wollte sich das Unternehmen zunächst nicht äußern. Doch heute hat sich das Management des TecDAX-Unternehmens zu Wort gemeldet.

JinkoSolar: Entscheidung am 19. November – verbesserte Aussichten

Die Aktie von JinkoSolar befindet sich seit einigen Wochen in der Konsolidierung zwischen 22,50 und 24,50 Euro. Damit könnte es bald vorbei sein. Anleger sollten sich den 19. November vormerken. Dann wird der chinesische Solarkonzern seine Zahlen für das dritte Quartal bekannt geben. Die Aussichten haben sich zuletzt verbessert.

Gold-Experte Bußler: Jetzt sind die Bullen gefragt

Der Goldpreis ist eingeknickt. Das kommt nach Ansicht von Markus Bußler nicht überraschend. Zu viele Faktoren lasteten auf den Goldpreis. Angefangen von dem starken US-Dollar über charttechnische Widerstände bis hin zu den wieder höheren Short-Positionen der Commercials an der Rohstoffbörse Comex.

AKTIONÄR-Top-Tipp Mensch und Maschine: "Treibsatz für eine Ergebnisverdopplung in 2016"

Bei Mensch und Maschine (MuM) brummt das Geschäft. „Wir liegen nach neun Monaten deutlich über unseren internen Erwartungen“, begründet Adi Drotleff, Gründer und CEO des CAD/CAM-Spezialisten Mensch und Maschine, im Gespräch mit dem AKTIONÄR die Prognoseanhebung für das Gesamtjahr. Doch die Gesellschaft hat mehr zu bieten.

(Mit Material von dpa-AFX)