08.10.2019 Markus Bußler

Gold-Hot-Stock: Starke Treffer! Geht die Rallye in die nächste Runde?

-%
K92 Mining
Trendthema

Das Gros der Investoren schaut bei Goldaktien vor allem auf Barrick Gold oder auch Newmont Mining. Doch in der zweiten und dritten Reihe lauern viele, bisweilen weitaus größere Chancen auf die Anleger. Eine Aktie, die in den vergangenen Jahren für Furore gesorgt hat, ist das Papier von K92 Mining. Das Unternehmen hat es geschafft, ein ehemaliges Barrick-Projekt in Papua-Neuguinea in Produktion zu bringen. Die Aktie ist einer der großen Überflieger.

Zuletzt korrigierte die Aktie ihren steilen Anstieg aber ein wenig. Befeuert wurde die Korrektur seitens der Politik. Die Regierung von Papua-Neuguinea äußerte im Streit über eine Verlängerung der Lizenz für die Porgera Mine von Barrick Gold, dass man einen höheren Anteil wolle. Dies wurde vom Markt dahingehend interpretiert, dass auch K92 Ungemach drohen könnte. Doch bei K92 steht keine Verlängerung der Lizenz an. Die läuft noch vier Jahre. Dennoch: Der charttechnische Schaden war angerichtet und die Aktie konsolidierte die vergangenen Wochen. Doch mittlerweile kommt wieder etwas Schwung in das Papier. Gestern meldete der Konzern neue Explorationsergebnisse von Kora. Dabei traf man in dem tiefsten Loch, das bislang gebohrt wurde, 8,51 Gramm Gold-Äquivalent über einen Abschnitt von 6,9 Meter oder auch 3,54 Gramm Gold-Äquivalent über einen Abschnitt von 13,5 Meter.

K92 Mining (WKN: A2AJL3)

Die Aktie konnte gestern deutlich zulegen. Heute legt der Konzern nach – und zwar mit den Produktionszahlen für das dritte Quartal. Auf der Kainantu-Mine wurden im dritten Quartal 18.636 Unzen Gold, 209.287 Pfund Kupfer und 5.284 Unzen Silber produziert – oder umgerechnet 19.170 Unzen Gold-Äquivalent. Damit liegt der Konzern rund 14 Prozent über den selbst gesteckten Zielen. Und das, obwohl die Anlage einige Male abgeschalten werden musste, um Arbeiten für die Expansion zu tätigen. Die Aktie scheint aktuell an einem neuen Aufwärtstrend zu arbeiten und nimmt wieder Kurs auf die Höchststände aus dem Juli.