++ Bitcoin 11.000 USD: Jetzt startet Bitcoin-Boom 2.0! ++
28.01.2015 DER AKTIONÄR

DAX wieder im Vorwärtsgang: Apple, Dialog Semiconductor, ProSiebenSat.1 und Yahoo im Fokus

-%
DAX

Nach kurzer Verschnaufpause am Dienstag dürfte der DAX heute wieder den Vorwärtsgang einlegen. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex vor Handelsbeginn um 0,91 Prozent höher auf 10 725 Punkte. Am Dienstag hatte das Börsenbarometer zwar zunächst abermals eine Bestmarke erreicht, war dann jedoch eingeknickt. Für neue Impulse könnten heute Konjunkturdaten der GfK und weitere Geschäftsberichte der Unternehmen sorgen. Am Abend steht außerdem der Zinsentscheid der US-Notenbank FED an.

Apple: Erwartungen pulverisiert, Ausblick in Ordnung, Aktie schießt nach oben

Apple hat sein Ergebnis für das Schlussquartal 2014 vorgelegt und dabei die Erwartungen der Analysten klar übertroffen. Der Umsatz erreichte 74,6 Milliarden Dollar, erwartet wurden lediglich 67,7 Milliarden Dollar. Der Gewinn pro Aktie belief sich auf 3,06 Dollar pro Aktie. Erwartet wurden hier nur 2,60 Dollar. Allerdings fiel der Ausblick etwas verhalten aus. Die Aktie legt dennoch nachbörslich um rund fünf Prozent zu.

Barrick, Gold, Goldcorp, Yamana: Barclays sieht Schwierigkeiten

Die britische Großbank Barclays hat sich zu der Goldbranche zu Wort gemeldet. Die Analysten sehen ein schwieriges viertes Quartal voraus. Vor allem der niedrigere Goldpreis dürfte die Firmen belastet haben, sagen die Experten. So könnten die Margen für die Goldproduzenten im Jahresvergleich im Durchschnitt um zirka zwölf Prozent gesunken sein.

Dialog Semiconductor im Apple-Fieber: AKTIONÄR-Empfehlung hebt ab

Im Blickpunkt der Anleger steht am Mittwoch die Aktie von Dialog Semiconductor. Bereits im frühen Handel notiert der TecDAX-Wert deutlich im Plus. Für gute Stimmung sorgt das sensationell gute Quartalsergebnis von Apple.

Dividenden-Star ProSiebenSat.1 nach großer Rallye: Das sagen die Analysten

Die Aktie von ProSiebenSat.1 hat in den vergangenen Monaten deutliche Zugewinne verzeichnen können. Fast 50 Prozent hat das Papier seit Mitte Oktober zugelegt. Das nächste Kursziel ist nun das Allzeithoch, das im Jahr 2000 bei 45,11 Euro markiert wurde. Allerdings haben zuletzt leichte Gewinnmitnahmen eingesetzt. Nach ihrem zuletzt guten Lauf haben die Aktien von ProSiebenSat.1 am Dienstag um 2,5 Prozent nachgegeben. Nach dem starken Kursanstieg im bisherigen Jahr dürften einige Anleger zunächst auf Gewinnmitnahmen setzen, sagte ein Händler.

Apple-CEO Tim Cook: “very, very bullish”

Nie hat ein Produkt die Welt mehr in ihrem Bann gehalten. 34.000 iPhones verkauft Apple jede Stunde. 74,4 Millionen iPhones wurden im Weihnachtsquartal insgesamt abgesetzt. Obwohl es viele Anzeichen für einen Sturm auf die Läden gab, hatten fast alle Analysten zu vorsichtig geschätzt. Der Gewinn je Aktie lag mit 3,1 Dollar sogar 16 Prozent über dem Konsenus. So eine große Überraschung war Apple zuletzt 2012 gelungen.

Biotech boomt: Amgen über den Erwartungen – Aktie gewinnt

Amgen hat im vierten Quartal dank einer Steuergutschrift und glänzender Verkäufe beim Arthritis-Mittel Enbrel besser abgeschnitten als gedacht. Der um Einmaleffekte bereinige Gewinn je Aktie (EPS) sei zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 19 Prozent auf 2,16 Dollar gestiegen, teilte das Unternehmen am Dienstag nach US-Börsenschluss mit. Der Umsatz legte zeitgleich um sechs Prozent auf 5,3 Milliarden Dollar zu. Analysten hatten nur mit 2,05 Dollar beziehungsweise 5,2 Milliarden Dollar gerechnet. Im nachbörslichen Handel legten Amgen-Titel um knapp ein Prozent zu.

Yahoo-Aktie startet durch: Steuergeschenk für Aktionäre

Der Internet-Konzern Yahoo will seine knapp 40 Milliarden Dollar schwere Beteiligung am chinesischen Online-Handelsriesen Alibaba steuerfrei in Gewinne für seine Aktionäre verwandeln. Zu dem Zweck soll der Alibaba-Anteil in Höhe von 15 Prozent nach Ablauf der Haltefrist im vierten Quartal als eigenständige Gesellschaft namens SpinCo an die Börse gebracht werden, kündigte Yahoo am Dienstag an.



(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0