09.11.2015 Nikolas Kessler

DAX weitet seine Verluste aus: Trina Solar, ThyssenKrupp, Twitter, Square, Gold und Dialog Semiconductor im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Der schwache Wochenauftakt an den US-Börsen hat den DAX am Nachmittag weiter ins Minus gedrückt. Kurz vor Handelsschluss notiert der deutsche Leitindex knapp 0,8 Prozent schwächer bei 10.890 Punkten. Börsianern zufolge sorgten sich die Anleger nach den starken US-Arbeitsmarktdaten für Oktober, dass die US-Notenbank Fed den Leitzins bereits im Dezember erhöhen könnte. Dies drückte dies- und jenseits des Atlantiks etwas auf die Stimmung.

Trina Solar: Neuer Weltrekord – Aktie auf Kaufniveau

Der chinesische Solarkonzern Trina Solar hat am Montag einen neuen Weltrekord bei der Effizienz von Solarzellen gemeldet – nicht zum ersten Mal. Die Aktie des weltgrößten Solarkonzerns ist auf dem aktuellen Niveau attraktiv bewertet und bietet eine interessante Kaufgelegenheit.

Topgewinner ThyssenKrupp: Stahlriese trotzt der Krise

Mit einem kräftigen Kursplus ist die Aktie des Stahl- und Industriekonzerns ThyssenKrupp am Montag an die DAX-Spitze geklettert. Und das, obwohl die Aussichten in der Stahlbranche alles andere als rosig sind.

Twitter-Chef Dorsey macht Abstriche bei Square – Start-up-Boom vorbei?

Hierzulande mussten Unternehmen bei Börsengängen zuletzt Abstriche machen oder wie HelloFresh das IPO ganz verschieben. Das Klima macht sich auch in den USA bemerkbar. 156 Börsengängen im Jahr 2015 stehen im Vergleichszeitraum 261 aus dem Vorjahr gegenüber. Diesen raueren Wind bekommt nun auch Twitter-Chef Jack Dorsey im Vorfeld des Square-IPOs zu spüren.

Goldexperte Bußler: Der Gold-Fahrplan für die nächsten Wochen

Der Goldpreis ist deutlich unter Druck gekommen. Der starke Arbeitsmarktbericht lässt eine Zinsanhebung im Dezember wahrscheinlicher werden. Dazu lastet auch der stärkere Dollar auf dem Edelmetall. Viele sehen die 1.000-Dollar-Marke jetzt in greifbare Nähe rücken. Und auch tiefere Kurse machen die Runde.

Dialog Semiconductor: Im Erholungsmodus – wie weit steigt die Aktie?

Eine Kaufempfehlung der US-Investmentbank Merrill Lynch hat der Erholung der Aktien von Dialog Semiconductor bereits am Freitag frischen Schwung verliehen. Auch am Montag hat sich die Erholungsbewegung fortgesetzt. Gut 1,4 Prozent auf 38,04 Euro gewinnt das Papier am späten Nachmittag. Analyst Adithya Metuku hält die Kursverluste der vergangenen Monate für übertrieben und nannte ein Kursziel von 50 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)