09.10.2015 Nikolas Kessler

DAX springt über 10.100 Punkte: Volkswagen, Gazprom, Royal Dutch Shell, Lufthansa, Netflix, Aixtron, Gold, Öl, Tesla, Nordex und JinkoSolar im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Der DAX setzt seine Erholung am Freitag fort. Bis zu Mitte des Handelstages ist der deutsche Leitindex um gut ein Prozent auf 10.105 Punkte gestiegen. Grund dafür ist die Aussicht auf weiterhin niedrige Zinsen in den USA.

Die US-Notenbank Fed hatte am Donnerstag keinen klaren Hinweis auf den Zeitpunkt einer ersten Zinserhöhung in den USA gegeben. Die Währungshüter sorgten sich um die konjunkturelle Abkühlung in China und hielten es für klug, mehr Klarheit bezüglich der Konjunkturaussichten abzuwarten, hieß es in dem am Abend veröffentlichten Protokoll zur Fed-Sitzung Mitte September

Volkswagen US-Chef: Gang nach Canossa

Der USA-Chef von Volkswagen, Michael Horn, musste sich am Donnerstag den Fragen des US-Kongresses stellen. Der Manager entschuldigte sich bei den Abgeordneten und erklärte, er habe erst vor wenigen Wochen von der betrügerischen Software erfahren.

Gazprom und Royal Dutch Shell: Danke Ölpreis!

Die Aktien der Energieriesen Gazprom und Royal Dutch Shell konnten im Wochenverlauf deutlich zulegen. Zu verdanken ist das vor allem der Erholung des Ölpreises. So ist dem US-Öl WTI der Ausbruch über einen hartnäckigen Widerstandsbereich gelungen, sodass der Kurs erstmals seit dem 22. Juli wieder über der Marke von 50 Dollar je Barrel notiert.

Deutsche Lufthansa: Flieg Kranich, flieg...

Die Papiere der Deutschen Lufthansa zeigen sich weiterhin in blendender Verfassung. Auf Sicht der letzten sechs Monate führt die Airline die Gewinnerlisten im DAX an. Inzwischen ist die Kranich-Aktie wieder an die 14-Euro-Marke herangerückt. Der Top-Performer steigt auch bei den Analysten zunehmend in der Gunst.

Netflix-Aktie mit Kurssprung – wichtiger Termin in fünf Tagen

Das Netflix-Papier startete fulminant in das Jahr. In den ersten sieben Monaten des Jahres stieg der Titel um fast 150 Prozent. Anschließend ging es etwas abwärts. Nun drückt die Aktie wieder aufs Tempo. Mit einem Kursplus von fast sieben Prozent war der Titel am Donnerstag Top-Performer im amerikanischen Technologieindex Nasdaq.

Aixtron: Neue Ziele, neue Chancen

Der kriselnde Spezialmaschinenbauer Aixtron startet einen neuen Erholungsversuch. Nachdem sich die Unterstützung bei 4,90 Euro erneut als stabil erwiesen hat, geht der Blick der Anleger wieder nach oben. Hoffnung machen Aussagen von Konzernchef Martin Goetzeler. Er will das TecDAX-Unternehmen in Zukunft breiter aufstellen.

Gold + Öl: Die Trendwende!

Steht der gesamte Rohstoffsektor vor einer nachhaltigen Trendwende? Diese Frage möchte man nach einem mittlerweile vierjährigen Bärenmarkt bei nahezu allen Rohstoffen auf Anhieb mit „natürlich nicht“ beantworten. Dennoch: Die Zeichen mehren sich, dass es zumindest mittelfristig einen Trendwechsel geben könnte.

Elon Musk: Apple ist „Teslas Friedhof“

Tesla-Chef Elon Musk ist für seine nicht gerade bescheidenen Äußerungen bekannt. In einem Interview mit dem Handelsblatt zeigte sich der CEO ein weiteres Mal sehr selbstbewusst und teilt gegen den möglichen E-Car-Konkurrenten Apple kräftig aus.

Nordex-Aktie auf Mehrjahreshoch: Feuerwerk der Analysten

Der Höhenflug von Nordex setzt sich am Freitag fort. In der Gunst der Analysten steigt der Windkraftanlagenbauer weiter. Neue Einschätzungen haben den TecDAX-Titel auf ein Mehrjahreshoch getrieben. Auf dem aktuellen Niveau muss die Rallye aber noch nicht beendet sein.

Diese Solar-Aktie steigt um 165 Prozent – jetzt Gratis-Studie abrufen

JinkoSolar-Aktionäre können sich freuen. Seit Ende August hat die Aktie um über 70 Prozent zugelegt und es spricht nichts gegen eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung. Seit einigen Monaten gibt es eine neue Solaraktie, die eine ähnliche Entwicklung nehmen könnte. Das Kurspotenzial des erst seit wenigen Monaten börsennotierten Papiers beläuft sich auf 165 Prozent.

(Mit Material von dpa-AFX)