17.03.2015 Maximilian Steppan

DAX schließt unter 12.000 Punkten : Linde, Google, Dialog Semiconductor, JinkoSolar, Sixt, Wacker Chemie und Apple im Fokus

-%
DAX
Trendthema

Gewinnmitnahmen haben den DAX am Dienstag wieder unter die Marke von 12.000 Punkten gedrückt. Trotz guter heimischer Konjunkturdaten gab der deutsche Leitindex am Dienstag sukzessive nach. Am Ende ging das Börsenbarometer 1,54 Prozent schwächer bei 11.980 Punkten aus dem Handel. Am Montag hatte der DAX noch dank der Geldflut der Europäischen Zentralbank um gut 2 Prozent zugelegt und damit seine mehr als neunwöchige Gewinnserie fortgesetzt. Die Versuchung für die Anleger sei hoch, nach den vergangenen Kursanstiegen Kasse zu machen, erklärte Marktstratege Stan Shamu vom Broker IG.

Linde-Aktie: Das sagen die Analysten

Am Montag hat der Industriegase-Spezialist Linde die Geschäftszahlen für das abgelaufene Jahr präsentiert. Wie erwartet haben die Kosten für den Konzernumbau das Ergebnis belastet, der Zukunftsausblick fiel jedoch positiv aus. Die Anleger dürfen sich zudem über eine höhere Dividende freuen. Jetzt melden sich die Analysten zu Wort.

Google kann Merkel stürzen?

Klassische Medien stehen oft bestimmten Parteien oder ihre Journalisten umstrittenen Organisationen wie der Atlantik-Brücke nahe – das ist weitläufig bekannt. Doch manipuliert auch das Internet? Ja. Wenn Max Mustermann etwa „Angela Merkel“ in der Suche eingibt, liegt es am Suchalgorithmus, ob Artikel zu Heldentaten oder falschen Versprechen beziehungswiese vorteilhafte oder unvorteilhafte Bilder angezeigt werden.

Dialog Semiconductor mit Rücksetzer: Noch 25 Prozent Kurszpotenzial

Der Gesamtmarkt verschnauft und auch die Papiere von Dialog Semiconductor notieren am Dienstag schwächer. Einen Grund, die Aktie zu verkaufen gibt es nicht. Der Aufwärtstrend ist intakt und auch die Analysten sind weiterhin zuversichtlich für den Apple-Zulieferer.

JinkoSolar: Entwarnung nach Firmenbrand - Aktie erholt sich

Die Schäden nach dem Feuer in der Wafer-Produktion bei JinkoSolar sind weitaus geringer, als man den Bildern nach annehmen konnte. Zudem teilte der chinesische Solarkozern mit, dass man keine wesentlichen Auswirkungen auf den Geschäftsverlauf erwarte. Die Aktie, die zwischenzeitlich merklich eingebrochen war, erholt sich wieder.

Leasing, Vermietung, Dividende, Kursrallye: Sixt kann einfach einfach alles

Deutschlands größter Autovermieter Sixt hat im vergangenen Jahr mehr Geld verdient als je zuvor. Treiber waren das klassische Vermietgeschäft, aber auch das Leasing. Für das laufende Geschäftsjahr zeigte sich Firmenchef Erich Sixt zuversichtlich, auch wenn er – gewohnt vorsichtig – zunächst nur mit einem leichten Zuwachs rechnet.

Wacker Chemie: Droht der Absturz?

Dem schwachen Gesamtmarkt kann sich die Wacker Chemie-Aktie trotz Dividendenerhöhung nicht entziehen. Allerdings hält sich das Minus von zwei Prozent im Rahmen. Ein Analyst sieht aber noch weitaus größeres Unheil auf den MDAX-Titel zukommen.

Apple: So werden Samsung die Kunden weggelockt

Apple will wieder die Nummer eins im Smartphonebereich werden. Aktuell liefern sich die Rivalen Apple und Samsung ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den ersten Platz beim Marktanteil. Nun plant das Unternehmen aus Cupertino offenbar eine neue Aktion, um Kunden vom Konkurrenten zu ködern.

(mit Material von dpa-AFX)