18.12.2014 Maximilian Völkl

DAX schließt deutlich höher: Adidas, Deutsche Bank, Deutsche Telekom, Gazprom, Nokia, QSC und SAP im Fokus

-%
DAX
Trendthema

Die Hoffnung auf eine weiterhin anhaltende Geldflut in den USA und gute heimische Konkunkturdaten haben den DAX am Donnerstagnachmittag kräftig beflügelt. Zum Handelsende notiert der DAX 2,70 Prozent im Plus bei 9.800 Punkten. Experte Stan Shamu vom Broker IG verglich die US-Notenbankchefin Janet Yellen gar mit dem Weihnachtsmann. Tatsächlich hat die euphorische Reaktion an den Märkten aber erneut gezeigt, wie nervös die Anleger derzeit reagieren.

Yellen hatte am Vorabend angedeutet, dass die seit längerem erwartete, erste Zinserhöhung seit der Finanzkrise vermutlich nicht vor dem zweiten Quartal 2015 stattfinden wird. Neben DAX und Wall Street reagierten auch die asiatischen Börsen mit Kurssprüngen. Ebenfalls positiv: EZB-Direktor Benoit Coeure hat ein klares Signal für breit angelegte Staatsanleihekäufe gegeben. Dies dürfte den Euro weiter schwächen, wovon der DAX mit seinen exportstarken Unternehmen laut einem Experten profitiere. „Die Weichen für eine Weihnachtsrallye sind gestellt.“

Top-Verlierer Adidas: Goldman Sachs ist auch für 2015 pessimistisch

Die Adidas Aktien waren letztes Jahr einer der aussichtsreichsten Kandidaten. In 2013 hat der DAX-Wert rund 39 Prozent zugelegt und stand kurz davor in den dreistelligen Bereich zu kommen. Von dieser Euphorie sind die Anleger aktuell weit entfernt. Zahlreiche Probleme haben den Titel unter Druck gebracht. Auch für das kommende Jahr sind die Analysten wenig optimistisch.

Deutsche Bank: Weg mit der Postbank, rauf mit der Aktie?

In einem ohnehin sehr freundlichen Marktumfeld hat die Aktie der Deutschen Bank besonders stark zugelegt und führt die Liste der DAX-Gewinner an. Hintergrund: Der Konzernvorstand arbeitet derzeit an einer neuen Strategie. Dabei soll offenbar auch ein Verkauf der Postbank nicht ausgeschlossen sein.

Deutsche Telekom: Aktie gibt Gas – die neueste Analysteneinschätzung

Nach einer Konsolidierung nimmt die Telekom-Aktie am Donnerstag in einem freundlichen Marktumfeld wieder Kurs auf das alte 52-Wochenhoch. Gelingt der Ausbruch sollte sich der Aufwärtstrend fortsetzen. Für Unterstützung sorgt zudem eine positive Analystenstudie.

Gazprom: Alternativlos?

Im Rahmen seiner traditionellen Jahrespressekonferenz ist der russische Präsident Wladimir Putin auch auf das Thema Gaslieferungen an die Länder der Europäischen Union eingegangen. Demnach stehe die Tür für „unsere europäischen Partner“ trotz des Abbruchs des Projekts South Stream weiterhin offen.

Nokia: Neue Verhandlungen – ist jetzt die Fusion möglich?

Mit einem deutlichen Plus reagiert die Nokia-Aktie am Donnerstag auf Gerüchte über eine mögliche Fusion mit dem französischen Konkurrenten Alcatel-Lucent. Die einst abgebrochenen Gespräche sind neu aufgenommen worden. Dabei ist auch eine mögliche Kooperation Thema der Verhandlungen.

QSC bestätigt Verhandlungen zum Verkauf des DSL-Netzes

Die Gerüchte vom frühen Morgen haben sich bewahrheitet. Der IT-Anbieter QSC hat in einer Ad-hoc-Mitteilung bestätigt, dass Verhandlungen über den Verkauf des DSL-Netzes am Laufen sind. Die Aktie bleibt deutlich im Plus.

SAP-Aktie mit Kurssprung – jetzt zuschlagen?

Die Papiere von SAP legen am Donnerstag einen Kurssprung auf das Parkett. Für Unterstützung sorgen gute Zahlen des US-Konkurrenten Oracle. Charttechnisch könnte dem DAX-Wert nun der Befreiungsschlag gelingen.

(Mit Material von dpa-AFX)