19.10.2015 Nikolas Kessler

DAX nimmt die 10.200-Punkte-Marke ins Visier: Vonovia, Daimler, Volkswagen, Deutsche Bank, K+S, Twitter und Alibaba im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Der deutsche Aktienmarkt hat am Montag an seine jüngste Erholung angeknüpft. Der DAX stieg in den ersten Minuten um 0,9 Prozent auf 10.190 Punkte. Die Anleger setzten nach der Veröffentlichung von durchwachsenen chinesischen Konjunkturdaten weiterhin auf die Unterstützung durch die Geldpolitik der Notenbanken.

Zwar habe sich das Wirtschaftswachstum Chinas im dritten Quartal weniger verlangsamt als erwartet, doch sei die Industrieproduktion zuletzt schwach gewesen, sagte Analyst Craig Erlam vom Währungshändler Oanda. Vor diesem Hintergrund erschienen weitere Konjunkturmaßnahmen der chinesischen Regierung noch im laufenden Jahr zunehmend wahrscheinlich.

Gerade die Aussicht auf weiterhin reichlich fließendes Billiggeld der großen Notenbanken der Welt hatte den Aktienmärkten jüngst wieder Rückenwind verliehen und sie nach einem schwachen dritten Quartal auf Erholungskurs gebracht. Der Dax hat im Oktober bisher um mehr als 5 Prozent zugelegt.

Vonovia: Mega-Fusion doch möglich?

In der vergangenen Handelswoche hatte der Immobilienkonzern Vonovia für die Nummer 1 der Branche , Deutsche Wohnen, ein Übernahmeangebot abgegeben. Umgehend hatten Vorstand und Aufsichtsrat diese Offerte als "unattraktiv und inadäquat" abgewiesen. Doch ein US-Institut hat dazu eine andere Meinung.

Daimler-Aktie: Wichtiges Datum!

Die Berichtssaison nimmt in Deutschland Fahrt auf. Nachdem SAP bereits berichtete, stellt sich Daimler am Donnerstag als einziger Dax-Wert mit den aktuellen Resultaten der Prüfung seiner Anleger. DER AKTIONÄR geht davon aus, dass Daimler erneut überzeugen wird. Zuletzt hat der Autobauer Anleger und Analysten mit guten Zahlen bei Laune gehalten.

Volkswagen: Bernstein sieht die Aktie bei 160 Euro fair bewertet

Das US-Analysehaus Bernstein Research hat das Kursziel für Volkswagen von 200 auf 160 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Outperform" belassen. Die Befürchtungen des Marktes über die finanziellen Folgen der Abgasaffäre seien übertrieben, schrieb Analyst Max Warburton in einer Studie vom Montag.

Deutsche Bank im Brennpunkt - so reagiert die Börse auf die Pläne

Mit einem grundlegenden Konzernumbau will der neue Co-Chef John Cryan die Deutsche Bank wieder auf Kurs bringen. Die Aktie liegt im frühen Montagshandel im Plus. Ist das jetzt der Befreiungsschlag für den deutschen Marktführer?

K+S-Aktie: Das raten jetzt die Analysten

Seit dem Rückzug des kanadischen Düngemittelriesen Potash aus dem Übernahmekampf um den DAX-Konzern K+S sind mittlerweile zwei Wochen vergangenen. Somit haben nahezu alle Analysten, die sich regelmäßig mit den Anteilscheinen des Kali- und Salzproduzenten befassen, ihre Einschätzungen und Kursziele überarbeitet.

Twitter: Ex-Microsoft-Chef Ballmer wird Großaktionär

Im Laufe der vergangenen Monate hat sich der frühere Microsoft-Chef Steve Ballmer nach eigenen Angaben eine stattliche Beteiligung am Kurznachrichtendienst Twitter zusammengekauft. Die jüngste Kursschwäche der Aktie kam dabei gerade recht.

Die beste Internet-Aktie der Welt? China-Gigant Alibaba mit Milliarden-Übernahme und Kaufsignal

Paukenschlag: Der Internet-Riese Alibaba schluckt einen der bekanntesten chinesischen Konkurrenten der Video-Plattform YouTube. Das Unternehmen übernimmt in einem über 4,5 Milliarden Dollar schweren Deal die restlichen Anteile der Website Youku Tudou. Der Betreiber der größten chinesischen Handelsplattform hielt bereits gut 18 Prozent an Youku Tudou.

(Mit Material von dpa-AFX)