29.10.2015 Nikolas Kessler

DAX nach Zahlenflut richtungslos: Paypal, Deutsche Bank, Barrick Gold, Wirecard, Apple, Deutsche Post, Royal Durch Shell, Lufthansa, ProSiebenSat.1, Bayer, Infineon und Solarworld im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Angesichts der Flut von Quartalsbilanzen hat der DAX am Donnerstagvormittag keine klare Richtung gefunden. Zur Mitte des Handelstages notiert der deutsche Leitindex daher 0,25 Prozent schwächer bei 10.816 Punkten. Auch die Äußerungen der US-Notenbank Fed am Vorabend konnten keine eindeutigen Impulse liefern.

Paypal sorgt für große Enttäuschung – Aktie rutscht ab

Der Bezahldienst Paypal hat seinen Umsatz im ersten Quartal nach der Trennung vom ehemaligen Mutterkonzern Ebay weniger stark gesteigert als erwartet. Die Erlöse kletterten von Juli bis September um rund 15 Prozent verglichen mit dem entsprechenden Vorjahreswert auf 2,3 Milliarden Dollar (2,1 Milliarden Euro), wie das Unternehmen am Mittwoch nach US-Börsenschluss mitteilte.

Entscheidung historischen Ausmaßes: John Cryan streicht Deutsche-Bank-Aktionären die Dividende

Seit den 1950er-Jahren hat die Deutsche Bank ihren Aktionären jedes Jahr eine Dividende bezahlt. Damit ist jetzt Schluss. Der neue Co-Chef der Deutschen Bank, John Cryan, streicht auf dem Weg zur Sanierung von Deutschlands größter Bank den Aktionären die Dividende. Erst für das Geschäftsjahr 2017 erwarte der Vorstand wieder eine "wettbewerbsfähige" Ausschüttungsquote vorschlagen zu können. Alle Einzelheiten zum Restrukturierungsplan werden am heutigen Donnerstag bekannt gegeben.

Barrick Gold, Newmont und Agnico: Starke Zahlen – das ist der Favorit

Die ersten großen Goldproduzenten haben Zahlen gemeldet. Und die sind durch die Bank gut ausgefallen. Die Erwartungen wurden durch die Bank geschlagen. Und das, obwohl der Goldpreis im dritten Quartal deutlich Gegenwind geliefert hat. Ein kurzer Blick auf die Zahlen der drei wichtigsten Produzenten mit Zahlen von gestern Nacht.

Wirecard-Aktie zieht nach vorläufigen Zahlen weiter an

Wirecard bleibt dank des Online-Shoppingbooms in der Erfolgsspur. Im dritten Quartal zog der Umsatz im Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum um rund 29 Prozent auf 201 Millionen Euro an, wie das TecDax-Schwergewicht am Donnerstag auf Basis vorläufiger Zahlen überraschend mitteilte. Vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen verdiente der Anbieter von Bezahldienstleistungen mit 60,2 Millionen Euro 31 Prozent mehr. Die Zahlen waren damit etwas besser als von Analysten erwartet.

Apple: Analyst rechnet mit Kurseinbruch – Aktie 30 Prozent weniger wert?

Apples Quartalszahlen überzeugten die Börsianer und konnten dem Aktienkurs wie vom AKTIONÄR erwartet neue Impulse liefern. Am Tag nach Veröffentlichung der Ergebnisse legte das Papier des iPhone-Konzerns um über vier Prozent zu und war somit einer der Top-Performer im amerikanischen Nasdaq. Vermehrt melden sich nun Analysten zu den Zahlen zu Wort. Am Donnerstag wurde eine sehr pessimistische Expertenstimme laut.

Deutsche Post: Eine böse Überraschung – Aktie knickt ein

Ein Fehlgriff beim Umbau ihres Frachtgeschäfts durchkreuzt die Gewinnpläne der Deutschen Post. Wegen hoher Abschreibungen auf Computersysteme und befürchteter Mehrbelastungen infolge rechtlicher Fragen streicht Vorstandschef Frank Appel zum zweiten Mal das Gewinnziel für 2015 zusammen.

Royal Dutch Shell: 7,4 Milliarden Dollar Verlust,Dividendenrendite von 7,2 Prozent – wie passt das zusammen?

Der Energieriese Royal Dutch Shell hat heute bekannt gegeben, dass im dritten Quartal ein Verlust von 7,4 Milliarden Dollar erwirtschaftet worden ist. Gleichzeitig wurde aber auch angekündigt, den Anteilseignern erneut eine Quartalsdividende in Höhe von 0,47 Dollar auszuschütten, woraus sich eine satte Rendite von 7,2 Prozent errechnet.

Deutsche Lufthansa: Streiks? Egal…

Trotz der heftigen Pilotenstreiks hat sich das Geschäft der Deutschen Lufthansa gut entwickelt. Dank niedriger Treibstoffpreise und eines überraschend starken Sommergeschäfts hat Vorstandschef Carsten Spohr bei der Vorlage der Zahlen zum dritten Quartal sogar die Gewinnprognose für 2015 angehoben. Die Aktie der Kranich-Airline kommt am Donnerstag dennoch unter Druck.

Wir kaufen jetzt! ProSiebenSat.1 überrascht positiv

Der Fernsehkonzern ProSiebenSat.1 ist dank gestiegener Werbeeinnahmen und dem Kauf des Vergleichsportals Verivox im dritten Quartal deutlich stärker gewachsen als erwartet und hat seine Umsatzprognose für das Gesamtjahr angehoben.

Update Deutsche Bank: Cryan greift knallhart durch - aber reicht das?

Die Deutsche Bank will die Zahl ihrer Mitarbeiter radikal reduzieren. Bis 2018 sollen noch etwa 77.000 Vollzeitkräfte für den DAX-Konzern tätig sein, aktuell sind es rund 103 000. Die Dividende wird erstmal gestrichen.

Infineon-Aktie unter Druck: Aufwärtstrend gebrochen – die Hintergründe!

Nach den deutlichen Gewinnen seit Mitte September konsolidiert die Infineon-Aktie nun auf hohem Niveau. Am Donnerstag zählt der Chiphersteller erneut zu den schwächsten Werten im DAX. Dahinter steckt allerdings mehr als bloße Gewinnmitnahmen.

Bayer: Langweilig, aber erfolgreich

Der Pharma- und Agrarchemiehersteller Bayer hat heute seien Zahlen vorgelegt. Diese waren wieder einmal wenig überraschend. Denn der DAX-Konzern hat wieder einmal Umsatz und Gewinn leicht steigern können. Die Aktie des wertvollsten Unternehmens Deutschlands bleibt jedenfalls ein klarer Kauf.

Solarworld: Umsatz steigt zweistellig - Aktie fällt trotzdem!

Solarworld hat für die ersten neun Monate vorläufige Quartalszahlen gemeldet. Beim Umsatz legte der Bonner Solarkonzern deutlich zu. Doch das operative Ergebnis wird weiter negativ bleiben.

(Mit Material von dpa-AFX)