12.03.2015 Maximilian Steppan

DAX mit Verschnaufpause: Nokia, Alibaba, Deutsche Lufthansa, E.on und Apple im Fokus

-%
DAX
Trendthema

Der DAX hat am Donnerstag nach seinem Rekordlauf eine kleine Verschnaufpause eingelegt. Nachdem der deutsche Leitindex bis zum späten Vormittag den weiteren Aufstieg geprobt und bei 11.830 Punkten auch einen Höchststand erreicht hatte, gab er zum Handelsschluss um 0,06 Prozent auf 11.799 Punkte nach.

Analyst Christian Kahler von der DZ Bank warnt inzwischen vor einer Blasenbildung. "Die Kursrally am Aktienmarkt ist nicht mehr gesund", lautet seine Einschätzung zum erneuten Rekordhoch. Kahler traut dem DAX bis zum Jahresende zwar inzwischen einen Anstieg bis auf 12.500 Punkte zu; den fairen Wert er sieht jedoch deutlich tiefer bei 11.100 Punkten.

Nokia: Karten für Apple-Smartphones

Kartendienst Here für iPhone verfügbar! Der finnische Telekommunikationskonzern Nokia hat am Dienstag die Karten-App Here für iPhones veröffentlicht. Vorher war die Anwendung nur für Android verfügbar. Durch Here ist es möglich, Karten komplett herunterzuladen und diese offline zu nutzen.

Alibaba im Start-Up-Fieber: Rekordwert für Snapchat

Next! Alibaba will sich nach Angaben des Nachrichtensenders Bloomberg Beteiligungen am nächsten Start-Up sichern. Das chinesische Internetunternehmen steigt mit 200 Millionen Dollar beim Massaging-Dient Snapchat ein. Durch die zahlreichen Investitionen will sich Alibaba außerhalb des Kernbereich E-Commerce im Bereich Finanzen und Unterhaltung etablieren. So soll das angestrebte Ziel von zwei Milliarden Kunden weltweit erreicht werden.

Deutsche Lufthansa: Ausblick sorgt für Fragezeichen

Die Deutsche Lufthansa hat am Donnerstagmorgen die endgültigen Ergebnisse für das abgelaufene Jahr präsentiert. Während die Zahlen keine Überraschungen mehr parat hatten, sorgte das Management mit der Prognose für 2015 für Verwirrung. Im Handelsverlauf zählt die Lufthansa-Aktie zu den schwächsten Titeln im DAX.

E.on-Aktie: Die Bullen melden sich!

Zuletzt hatte ein hoher Verlust die E.on-Aktie bereits stark belastet. Am Donnerstag zählt Deutschlands größter Energieversorger erneut zu den schwächsten Werten im DAX. Doch inzwischen häufen sich die Anzeichen, dass der Kursverfall ein Ende findet. Mehrere bullishe Analysten haben ihre Kaufempfehlung für E.on bestätigt.

Apple-Marke am Ende?

Das ist neu! Ab 19.März will der österreichische Aldi-Süd-Ableger Hofer erstmals ein Apple-Smartphone verkaufen. Die 8-Gigabyte-Version des iPhone 5C soll für unter 300 Euro angeboten werden. Im Internet ist das Modell aktuell nicht unter 340 Euro zu haben. Der offizielle Preis Apples beträgt 399 Euro.

(mit Material von dpa-AFX)