12.11.2015 Nikolas Kessler

DAX leidet unter Gewinnmitnahmen: Zalando, Nordex, Facebook, K+S, Apple, Barrick Gold und Gazprom im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben am Donnerstag nach der Rallye im Oktober erneut Kasse gemacht. Der DAX büßte 1,15 Prozent auf 10.782 Punkte ein, hatte allerdings im Vormonat außergewöhnlich kräftig zugelegt. Die Rallye war insbesondere angeheizt worden, nachdem EZB-Präsident Mario Draghi eine mögliche weitere geldpolitische Lockerung in Aussicht gestellt hatte.

Für den Index der mittelgroßen Werte MDAX ging es am Donnerstag um 1,44 Prozent auf 20.661 Punkte nach unten und der Technologiewerte-Index TecDAX fiel um 1,18 Prozent auf 1.809 Punkte.

Zalando trotz tiefroter Zahlen Topperformer– beschleunigtes Umsatzwachstum

Zalando wächst weiter kräftig – doch schreibt tiefrote Zahlen. Der Verlust stieg im abgelaufenen Quartal aufgrund hoher Kosten für den Ausbau des Geschäftsmodells auf 28,5 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag bei der Vorlage der endgültigen Quartalszahlen mitteilte. Im Vorjahresviertel hatte das Minus 0,5 Millionen Euro betragen.

Nordex-Aktie: Analysten bleiben bullish!

Allein im dritten Quartal kletterte der Umsatz über 50 Prozent auf 685,8 Millionen Euro. Das EBIT verbesserte sich auf 36,1 Millionen Euro (Q3/2014: 22,8 Millionen Euro). Der Windanlagenbauer glänzte am Mittwoch mit sehr guten Zahlen sowie einem sportlichen Ausblick für das Gesamtjahr. Damit nicht genug: Nordex legte auf seinem Capital Markets Day in Frankfurt die Ziele für 2018 vor. Der Umsatz soll auf 4,2 bis 4,5 Milliarden Euro klettern. Der Vorstand strebt eine EBITDA-Marge von über 10 Prozent an.

Facebook startet News-App - Aktie marschiert über 100-Euro-Marke

Die Facebook-Aktie klettert immer weiter. Seit Anfang Oktober hat das Momentum nochmals zugenommen. Mit den starken Quartalszahlen im Rücken startete die Aktie sogar noch weiter durch und notiert erstmals über der 100-Euro-Marke. Seit Jahresbeginn konnte das Facebook-Papier mehr als 50 Prozent zulegen. Ein Ende der Rallye ist nicht in Sicht. Am Donnerstag wurde bekannt, dass Facebook ab sofort in den USA eine News-App startet.

K+S-Chef Norbert Steiner „Wir werden liefern!“

Der Düngemittel- und Salzproduzent K+S hat nach der Abwehr der milliardenschweren Übernahme durch den kanadischen Konkurrenten Potash seine Handlungsbereitschaft signalisiert. Konzernchef Norbert Steiner erklärte: "Der gesamte K+S-Vorstand ist sich bewusst, dass wir 'liefern' müssen - das werden wir auch tun!"

Apple plant nächsten Coup – bald Überweisungen von iPhone zu iPhone?

Apple weitet die Offensive gegen andere Zahlungsdienste wohl weiter aus. Der Bezahldienst Apple Pay ist gerade erst in zwei Ländern (USA und Großbritannien) verfügbar und schon soll er ausgebaut werden. Neben Geschäften sollen bald auch Privatpersonen Apple Pay nutzen können. Wie das Wall Street Journal berichtet, plant Apple Zahlungen von iPhone zu iPhone zu ermöglichen.

Ausverkauf bei Barrick Gold: Kinross schlägt zu

Der weltgrößte Goldproduzent Barrick Gold hatte es bereits angekündigt. Jetzt meldet der Konzern Vollzug: Das Unternehmen hat einen Teil seiner US-Minen, die nicht mehr zum Kerngeschäft gehören, verkauft. Der größte Käufer ist Kinross. Ganz überraschend ist das nicht. Kinross war bereits Joint Venture Partner von Barrick auf der Round Mountain Mine.

Gazprom: Es geht weiter bergab

Die Aktionäre von Gazprom sind nach wie vor in keinster Weise zu beneiden. Denn mit dem Aktienkurs ging es zuletzt erneut nach unten. Gegenwind erhalten die Anteilscheine des weltgrößten Erdgasproduzenten neben anhaltend niedrigen Energiepreisen nun auch von negativen Analystenkommentaren.

(Mit Material von dpa-AFX)