02.07.2014 Stefan Sommer

DAX kaum verändert erwartet: Netflix, 3D Systems, Stratasys, ExOne, Voxeljet, Google, Allianz, Commerzbank im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Vor dem "Super Donnerstag" zeigen sich die deutschen Aktienindizes am Mittwoch weiter unentschlossen. Der Broker IG taxiert den der DAX vor Börsenstart 0,06 Prozent höher auf 9.908 Punkten. Vor der Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) mit der anschließenden Pressekonferenz und auch dem US-Arbeitsmarktbericht dürften sich die Marktteilnehmer in Zurückhaltung üben, sagte Dirk Gojny von der National-Bank. Ansonsten gibt es auch aus Sicht anderer Börsianer wie Chris Weston von IG keine entscheidend wichtigen Impulse. Wichtig sei aber eine anhaltend positive Marktstimmung. Der Future auf den US-Leitindex Dow Jones Industrial trat zwar seit dem Xetra-Schluss am Vortag nur auf der Stelle. Dennoch sei schon die Sitzung in Europa am Vortag sehr gut verlaufen und der S&P-500-Index an der Wall Street schloss auf einem Rekord. Weston sieht Reden von Finanzminister Wolfgang Schäuble und Fed-Chefin Janet Yellen im Fokus.

Netflix-Aktie macht noch einen Satz nach oben

Goldman Sachs hat der Netflix-Aktie am Dienstag einen ordentlichen Schub verpasst. Die Analysten haben für den Streaming-Anbieter eine Kaufempfehlung ausgesprochen und der Aktie damit zu einem neuen 52-Wochen-Hoch verholfen. Ohnehin mischt der Streaming-Anbieter derzeit vor allem in den USA die TV-Branche auf. Netflix verfügt über eine große Videothek und hat sich zu einem Konkurrenten auch für Hollywood gemausert.

3D Systems, Stratasys, ExOne, Voxeljet: Kaufrausch!

Was für ein Tag für Aktien aus der Branche für 3D-Druck. Die Papiere von 3D Systems, Stratasys oder ExOne legen zum Teil zweistellig zu. Was ist passiert? In den letzten Tagen mehren sich die Kaufempfehlungen für die Aktie von 3D Systems. Needham & Co sehen das Kursziel bei 70 Dollar, Sherri Scribner von der Deutschen Bank sieht die Aktie gar erst bei 80 Dollar fair bewertet.

Google im Übernahmefieber: Songza geht ins Netz

Der Internetgigant Google setzt seine Einkaufstour fort. Der Konzern mit Sitz in Mountain View (USA) stärkt sein Musikgeschäft mit dem Kauf des Streaming-Dienstes Songza. Als Kaufpreis sind 15 Millionen Dollar im Gespräch. Die Aktie setzt indes ihren Höhenflug fort.

Allianz: Kein Kauf mehr?

Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat die Aktien der Allianz erneut näher analysiert. Die Experten zeigen sich nun deutlich skeptischer. So wurde das Kursziel von 140 auf 134 Euro gesenkt. Die Einstufung wurde "Equal-weight" bestätigt. Die Aktie des Versicherers sehe heute günstig bewertet aus, aber die Kurs/Gewinn-Verhältnisse der Konkurrenten AXA und Aviva dürften sich bis zum kommenden Jahr dem Wert der Allianz-Aktie angleichen, schrieb Analyst Jon Hocking in einer Studie vom Dienstag. Der Experte bereinigte seine Bewertungen der europäischen Versicherer um Effekte aus der jeweiligen Konzernverschuldung sowie aufgeschobene Aufwendungen für Übernahmen.

Commerzbank: Countdown läuft

Vor dem Super-Donnerstag heißt es am Mittwoch für die Anleger: abwarten. Der DAX notiert im frühen Handel nahezu unverändert. Auch die Commerzbank-Aktie bewegt sich kaum. Die Frage, die sich alle Börsianer stellen, ist: Was wird EZB-Chef Mario Draghi am Donnerstag sagen?

(Mit Material von dpa-AFX)