14.08.2014 Stefan Sommer

DAX gibt etwas nach – Berichtssaison und BIP bewegen: United Internet, Deutsche Wohnen, Drillisch, Deutsche Bank, TUI, BVB, Evotec und Allianz im Fokus

-%
United Internet
Trendthema

Nach kräftigen Vortagesgewinnen hat der DAX am Donnerstag wieder moderat nachgegeben. Auf die Stimmung drückte zudem, dass die deutsche Wirtschaft im Frühjahr nach einem starken Jahresauftakt erstmals wieder seit Anfang 2013 den Rückwärtsgang einlegte. Der deutsche Leitindex fiel kurz nach Handelsstart um 0,31 Prozent auf 9.170,21 Punkte. Der MDAX trat bei einem Stand von 15.642,80 Punkten auf der Stelle. Der TecDAX rückte hingegen um 0,64 Prozent auf 1.193,45 Punkte vor. Der Leitindex der Eurozone büßte 0,45 Prozent ein.

Am Vortag hatten DAX und EuroStoxx 50 fest geschlossen und damit erfolgreich einen neuen Erholungsversuch gestartet. Immerhin hatte das deutsche Börsenbarometer seit Anfang Juli bis zum vergangenen Freitag rund 1.000 Punkte eingebüßt. Seither ging es auf Berg- und Talfahrt.

Als Delle bezeichneten die Volkswirte der Commerzbank die jüngsten Wachstumsdaten für die deutsche Wirtschaft. Das BIP war im zweiten Quartal stärker als erwartet geschrumpft. Auf Unternehmensseite steht weiterhin die Berichtssaison im Blick, wobei aus dem DAX nun K+S, ThyssenKrupp und RWE über ihr abgelaufenes Quartal berichteten.

United Internet: Wachstum auf allen Ebenen – Aktie marschiert

Am Donnerstag führt United Internet im frühen Handel den TecDAX an. Mit starken Quartalszahlen hat der Internetdienstleister den Markt überzeugt. Dank der anhaltend hohen Nachfrage nach schnellen mobilen Internetzugängen konnte der Konzern sowohl den Umsatz als auch den Gewinn zweistellig steigern.

Immbilien-Aktien im Höhenrausch – Deutsche Wohnen hebt Prognose an

Immobilien-Aktien stehen bei Investoren schon lange hoch im Kurs. Beste Beispiele sind GAGFAH oder die Deutsche Wohnen AG. Mit den Zahlen zum abgelaufenen Halbjahr untermauert Letztere die positive Performance in den zurückliegenden Jahren. Nach einem satten Gewinnanstieg in den ersten sechs Monaten setzt sich das Immobilienunternehmen höhere Ziele.

Drillisch: Starke Zahlen – geht die Rallye jetzt weiter?

Drillisch hat im zweiten Quartal bei leicht sinkenden Umsatz deutlich mehr verdient. Details zur Vereinbarung mit Telefonica Deutschland hatte das Unternehmen auch bekannt geben. Allerdings vorerst unter Vorbehalt, da die Genehmigung der EU-Kommision noch aussteht.

Deutsche Bank: Analyst sieht enormes Kurspotential

Die Aktie der Deutsche Bank ist trotz des Kursdebakels immer noch ein Favorit vieler Analysten. Am Donnerstagmorgen hat sich Daniel Davies von Exane BNP Paribas positiv über Deutschlands Marktführer geäußert. Zudem hat sich die Deutsche Bank mit der BayernLB geeinigt.

Adidas: Nächste Abstufung – geht die Talfahrt jetzt weiter?

Seit Jahresbeginn gleicht das Chartbild der Adidas-Aktie einem Trauerspiel. Fast 40 Prozent hat der DAX-Titel seit dem Höchststand im Januar verloren. Am Donnerstag folgt die nächste Abstufung von Seiten der Analysten. Goldman Sachs hat die Kaufempfehlung gestrichen und bringt die Aktie erneut unter Druck.

TUI mit Gewinnsprung – der Sparkurs macht sich bezahlt

Europas größter Reisekonzern TUI geht mit einem Gewinnsprung in die heiße Phase der Fusion mit seiner Veranstaltertochter TUI Travel. Im dritten Geschäftsquartal bis Ende Juni zahlten sich der eingeschlagene Sparkurs und das späte Ostergeschäft aus.

BVB Borussia Dortmund: Das passt – die Aktie wird weiter steigen

Erst der Trainer, dann der Sportdirektor, nun der Geschäftsführer. Borussia Dortmund setzt auf personelle Kontinuität. Nach Jürgen Klopp (Vertragsverlängerung bis 2018) und Michael Zorc (2019) bleibt auch Hans-Joachim Watzke dem Fußball-Bundesligisten langfristig erhalten. Als Letzter aus dem Führungstrio einigte sich der Geschäftsführer mit dem BVB auf eine Fortsetzung der Zusammenarbeit und verlängerte seinen ursprünglich bis 2016 datierten Vertrag bis zum 31. Dezember 2019.

Evotec: Das sagt die Commerzbank zu den Zahlen

Das Biotechnologie-Unternehmen Evotec hat kürzlich die Zahlen für die ersten sechs Monate vorgelegt. Die Verluste wurden dank höherer Zahlungen von Pharmapartnern leicht eingedämmt. Unter dem Strich sei noch ein Minus von 4,4 Millionen Euro nach 4,6 Millionen ein Jahr zuvor angefallen. Der Umsatz legte um neun Prozent auf rund 40,1 Millionen Euro zu.

Top-Gewinner United Internet: Das sagen die Analysten zu den Zahlen

United Internet führt den TecDAX am Donnerstag mit deutlichem Abstand an. Nach den guten Zahlen hat die Aktie wichtige Widerstände mit Vollgas übersprungen. Die Analysten lobten die Geschäftsentwicklung ebenfalls geschlossen. Mehrere Kaufempfehlungen wurden bestätigt.

Allianz: Jetzt noch mehr Potenzial

Die Aktie der Allianz hat sich an den vergangenen Handelstagen wieder von der jüngsten Korrektur erholt. Auch im heutigen Handel geht es erneut leicht bergauf. Rückenwind erhalten die Anteilscheine des Münchner Versicherungsriesen dabei von einem positiven Analystenkommentar aus dem Hause Citigroup.

(Mit Material von dpa-AFX)