06.08.2015 Nikolas Kessler

DAX geht nach Gewinnserie die Puste aus: Daimler, Dürr, Freenet, Facebook und Apple im Fokus

-%
DAX
Trendthema

Dem DAX ist am Donnerstag nach sieben Gewinntagen in Folge die Luft ausgegangen. Der deutsche Leitindex schloss 0,44 Prozent tiefer mit 11.585 Punkten. In den vergangenen Tagen hatte das wichtigste deutsche Börsenbarometer um rund fünf Prozent zugelegt. Der Index der mittelgroßen Werte MDax stieg am Donnerstag hingegen um 0,10 Prozent auf 21.402 Punkte. Der Technologiewerte-Index TecDAX büßte 1,26 Prozent auf 1.794 Punkte ein. 

Die Berichtssaison mit rund zwei Dutzend Unternehmen aus DAX, MDAX und TecDAX, die über die Geschäftsentwicklung im abgelaufenen Quartal informierten, ließ einzelne Aktien zwar stark in die eine oder die andere Richtung ausschlagen. Mit Blick auf den Gesamtmarkt blieben die Anleger aber vor dem an diesem Freitag erwarteten US-Arbeitsmarktbericht vorsichtig. Sollten die Daten gut ausfallen, könnte die US-Notenbank Fed den Leitzins bereits im September anheben

40-facher Absatz von Tesla: Daimler-Aktie vor Kaufsignal

Seit dem Hoch im März ist bei der Daimler-Aktie der Schwung raus. Der DAX-Titel bewegt sich weiterhin in einem Abwärtskorridor. Allerdings hat sich der Boden bei knapp 80 Euro zuletzt als sehr stabil erwiesen. Operativ läuft das Geschäft des Autobauers derweil nach wie vor glänzend.

Von wegen China-Schock – Dürr überrascht mit starken Zahlen

Der Anlagenbauer Dürr am Donnerstag starke Zahlen präsentiert. Allen Befürchtungen zum Trotz boomt auch das China-Geschäft. Die Aktie ist in der Folge an die MDAX-Spitze gesprungen.

Facebook-Aktie auf Rekordjagd: Trader kaufen jetzt

Seit den durchwachsen aufgenommenen Quartalsergebnissen in der vergangenen Woche hat die Facebook-Aktie deutlich zugelegt. Der Titel ist aus der kleinen, seit Mitte Juli intakten, Dreiecksformation ausgebrochen. Inzwischen notiert der Kurs unmittelbar unter dem Allzeithoch.

Dividendenperle Freenet: Absturz nach Rekordhoch – Chance zum Einstieg

Im Laufe des Donnerstags ist die Aktie des Mobilfunkanbieters Freenet deutlich unter Druck geraten. Mit einem Minus von gut sechs Prozent ist der Tec-DAX-Titel wieder in den Seitwärtstrend zurückgefallen. Die überraschend guten Umsatzzahlen haben die Anleger nach anfänglicher Freude nicht nachhaltig zufrieden gestellt.

Spotify-Konkurrent Apple Music: So lief der erste Monat

Apples neuer Streaming-Musikdienst hat im ersten Monat seiner kostenfreien Testphase elf Millionen Probekunden angelockt. Davon hätten sich zwei Millionen für den teureren Familien-Tarif für bis zu sechs Nutzer entschieden, sagte Apple-Manager Eddy Cue der Zeitung „USA Today". Apple Music war Ende Juni gestartet und hat eine dreimonatige kostenlose Probezeit. Es wird sich also erst im Herbst zeigen, wie viele Menschen als zahlende Kunden an Bord bleiben.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4