05.08.2014 Andreas Deutsch

DAX erholt sich: Cancom, Allianz, Deutsche Telekom, Deutsche Post, Axel Springer, BASF, Adidas im Fokus

-%
DAX
Trendthema

Der DAX hat sich am Dienstag nach seiner jüngsten viertägigen Talfahrt stabilisiert. Für eine wirkliche Erholung fehle dem deutschen Leitindex trotz positiver Quartalsberichte allerdings weiterhin die Kraft, sagte Marktanalyst Niall Deventhal von DailyFX. Mit einem Plus von 0,4 Prozent auf 9.189,74 Punkte ging der DAX aus dem Handel. Sein Minus seit dem vergangenen Dienstag beläuft sich damit allerdings dennoch auf nahezu fünf Prozent. Der MDax behauptete sich an diesem Tag mit plus 0,03 Prozent auf 15.516,16 Punkten. Der TecDax rückte um 0,33 Prozent auf 1.180,70 Punkte vor.

Deutsche Post: Das sagen die Analysten

Die Deutsche Post hat Dienstag Zahlen für das abgelaufene zweite Quartal vorgelegt. Der weltweit führende Post- und Logistikkonzern konnte im zweiten Quartal 2014 den Gewinn überraschend steigern und hat damit die Analystenerwartungen übertreffen. Mittlerweile haben zahlreiche Experten ihre Einschätzungen zu dem DAX-Titel überarbeitet.

Was ist los bei Cancom?

Die Aktie von Cancom ist in den letzten Tagen deutlich unter die Räder gekommen. Vom Hoch aus bei 39,77 Euro hat das Papier mittlerweile 16 Prozent korrigiert. Der Abverkauf an den Märkten hat sehr viele Werte aus dem Nebenwertebereich deutlich unter Druck gebracht. Allen voran diejenigen die in den letzten Monaten mit Relativer Stärke glänzten, wurden auf den Markt geworfen. Wie geht’s weiter?

Allianz-Tochter-Pimco – ein Licht am Ende des Tunnels

Deutsche Telekom: Das sagen Analysten zu dem Übernahmeangebot

Zuletzt machten Meldungen die Runde, wonach der französische Internet- und Mobilfunkanbieter Iliad ein interesse an T-Mobile US hat. liad ist bereit, 15 Milliarden Dollar (11,2 Milliarden Euro) für einen Anteil von 56,6 Prozent auf den Tisch zu legen. Mittlerweile haben sich auch die Analysten zu den Neuigkeiten zu Wort gemeldet.

Dividendenaktie mit Internet-Kick: Axel Springer profitiert von idalo.de, autohaus24.de und immonet.de

Axel Springer steht für viele für Papier-Zeitungen wie die Bild oder die Welt. Doch Umdenken ist angesagt. Der Medienkonzern verdient mehr und mehr mit digitalen Angeboten. Besonders gut entwickeln sich neben dem Internetauftritt der Bild-Zeitung Töchter wie idealo.de (Preisvergleich-Portal) oder immonet.de. Am Dienstag hat Axel Springer nun ein bereinigtes EBITDA für das zweite Quartal in Höhe von 147,8 Millionen Euro vorgelegt. Die Analystenprognose von 142,5 Millionen Euro wurde übertroffen.

BASF unter Druck: Das sagen die Analysten zu der Aktie

Der Chemiekonzern BASF hat Mitte Juli Zahlen für das zweite Geschäftsquartal veröffentlicht, die die Erwartungen des Marktes leicht verfehlt haben. Seitdem steht die Aktie unter Verkaufsdruck. Für zusätzliche Verunsicherung sorgte das schwache Marktumfeld in den vergangenen Handelstagen.

Adidas-Aktie: Freier Fall vorerst gestoppt

Leichtes Aufatmen bei den Aktionären von Adidas. Am Dienstag konnte die Aktie des Sportartikelherstellers ihren freien Fall vorerst stoppen. Nach der Gewinnwarnung hatte die Aktie rund 18 Prozent verloren. Seit Jahresbeginn hat sich das Minus auf fast 40 Prozent ausgeweitet. Nun warten die Anleger gespannt auf die Quartalszahlen.

(Mit Material von dpa-AFX)