16.11.2015 Nikolas Kessler

DAX, Dow und Co: Wie viel Schaden richtet der Terror an?

-%
DAX
Trendthema

Die Terroranschläge in Paris drücken den deutschen Aktienmarkt am Montag wohl zunächst klar ins Minus. Eine Stunde vor Handelsbeginn wird der DAX 1,13 Prozent schwächer bei 10.572 Punkten erwartet. Zuletzt bewegt sich der deutsche Leitindex ohnehin im Rückwärtsgang. Bereits in der Vorwoche hatte er ein Minus von 2,54 Prozent hinnehmen müssen.

Die schrecklichen Anschläge von Paris träfen auf einen schwächeren Markt, der auch unter den fallenden Ölpreisen und einer lahmenden Konjunktur leide, sagte Analyst Michael Hewson von CMC Markets UK. Auch die US-Wirtschaft wirke eher mau. Die Spekulationen auf zusätzliche Unterstützung der Europäischen Zentralbank dürften aber zunehmen.

 

Martin Weiß, stellvertretender Chefredakteur des Anlegermagazins DER AKTIONÄR blickt in seiner Analyse auf den Öl- und Goldpreis sowie die Aktien von Tesla, Facebook, Lufthansa, Tui und Mobotix.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4