22.10.2015 Nikolas Kessler

DAX, Dow und Co: Lässt Supermario die Schleusen offen?

-%
TecDAX
Trendthema

Vor der mit Spannung erwarteten Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) wird der deutsche Aktienmarkt am Donnerstag mit leichten Startverlusten erwartet. Knapp eine Stunde vor Handelsbeginn notiert der DAX 0,3 Prozent schwächer bei 10.200 Punkten.

Nach Einschätzung von Volkswirten dürften die Währungshüter zunächst noch abwarten, bevor sie weitere geldpolitische Maßnahmen ergreifen. Präsident Mario Draghi dürfte jedoch deutlich machen, dass die EZB falls nötig handlungsbereit sei. Börsianer werden vor allem auf Hinweise auf eine künftige Ausweitung des milliardenschweren Wertpapier-Kaufprogramms achten.

 

Markus Horntrich, Chefredakteur vom Anlegermagazin DER AKTIONÄR, blickt in seiner morgendlichen Analyse außerdem auf das Währungspaar Euro/Dollar und auf die Aktien von General Motors, BMW, Daimler, Boeing und Airbus.

(Mit Material von dpa-AFX)