01.04.2015 Jochen Kauper

DAX behauptet sich über 12.000 Punkten - E.on, Apple; Barrick Gold, BASF, Daimler, Thyssen, GK Software im Blick

-%
DAX
Trendthema

Der Dax hat am 1. April nahtlos an das abgelaufene Rekordquartal angeknüpft. Negative Impulse aus den USA und die anhaltende Hängepartie im griechischen Schuldendrama bremsten den deutschen Leitindex allerdings etwas ab: Zum Handelsende notierte er 0,29 Prozent im Plus bei 12 001,38 Punkten. Der MDax der mittelgroßen Konzerne stieg am Mittwoch um 0,75 Prozent auf 20 840,55 Zähler. Lediglich der Technologiewerteindex TecDax gab um 0,09 Prozent auf 1614,00 Punkte nach. 
Enttäuschende Daten vom US-Arbeitsmarkt, der nachfolgend etwas erholte Euro und die schwächelnde Wall Street kosteten den Dax im Tagesverlauf einen Teil seiner Gewinne. Als weitere Belastung sah ein Händler einen Bericht, wonach die griechische Regierung ohne neue Finanzhilfen einen Kredit des Internationalen Währungsfonds nicht fristgerecht zum 9. April zurückzahlen will. 
Letztlich spielten aber die Geldspritzen der Notenbanken, die seit Monaten schwache Gemeinschaftswährung und fehlende Anlagealternativen den Optimisten weiter in die Karten. Bereits von Januar bis März hatte der Dax ein Plus von 22 Prozent geschafft - die beste Quartalsentwicklung seit zwölf Jahren. Während dieser Zeit erklomm das Börsenbarometer mehrfach Höchststände

E.on-Aktie: Gelingt der Turnaround? Das sagen die Analysten 

Während sich der DAX weiterhin auf Rekordniveau befindet, kommt die Aktie von E.on einfach nicht in Fahrt. Der Wert notiert zwar am Mittwoch mit 0,5 Prozent im Plus bei 13,96 Euro, aber selbst das 52-Woche-Hoch bei 15,46 Euro ist noch weit entfernt. Anfang 2008 notiert die Aktie sogar noch jenseits der 50-Euro-Marke. Und auch von Analysten-Seite ist derzeit nicht viel Positives zu hören.

Gelingt Apple die große iPhone-Überraschung?

Seit Herbst 2014 gibt es das iPhone endlich im Großformat – und die Kunden reißen sich darum. Apple hat im Weihnachtsquartal alle Rekorde gebrochen. Jetzt wird es wieder spannend: Der Smartphone-Pionier legt am 27. April die Zahlen für das erste Quartal 2015 vor. Geht der iPhone-Boom weiter? Das Interesse nach dem Apple-Gewinnbringer Nummer 1 auf Europas größtem Preisvergleichsportal idealo.de hatte sich schon im Dezember als guter Indikator erwiesen („iPhone bricht alle Rekorde“)

Barrick oder Goldcorp oder … ?

Der Goldpreis hat zunächst die Marke von 1.180 Dollar verteidigt. Dennoch: Eine endgültige Entscheidung ist bislang nicht gefallen. Allerdings rufen die ersten Analysten mittlerweile das Ende des Bärenmarktes noch im laufenden Jahr aus. „Ein endgültiger Abverkauf ist dennoch nicht vom Tisch“, sagt Markus Bußler, Rohstoffexperte beim Anlegermagazin DER AKTIONÄR.

BASF: Das sagt die Deutsche Bank zu dem Top-Performer

Der DAX ist im ersten Quartal um über 20 Prozent gestiegen. BASF war eine der Aktien, die den deutschen Leitindex noch outperformt hab. Seit Jahresanfang steht ein Plus von rund 30 Prozent zu Buche. Auch die Analysten haben sich wieder zu Wort gemeldet – unter anderem die Deutsche Bank.

Daimler: Optimistisch für die Zukunft – mit Zetsche an der Spitze

Gemeinsam mit gut 4.500 Aktionären blicken die Daimler-Manager am Mittwoch im Rahmen der Hauptversammlung auf ein erfolgreiches Jahr zurück. „Unsere Wachstumsstrategie trägt sichtbar Früchte. Darauf sind wir bei Daimler stolz. Aber mit dem Erreichten geben wir uns nicht zufrieden“, verkündete Konzernchef Dieter Zetsche. Neben positiven Zukunftsaussichten dürfen sich die Aktionäre über die höchste Dividende in der Konzerngeschichte freuen.

GK Software-Vorstand: "Mit großen Schritten nach Nordamerika"

GK Software macht Ernst im strategisch wichtigen US-Markt: Anfang des Jahres konnte der auf den Einzelhandel spezialisierte Softwarekonzern das erste Projekt in den USA gewinnen, vor wenigen Tagen folgte die Akquisition des Geschäftssegments „Retail“ der US-Firma DBS Data Business Systems Inc. (DBS). Zudem zeigen die jüngsten internationalen Projektabschlüsse, dass die Partnerschaft mit SAP nun die erwarteten Früchte trägt. Die Analysten von Warburg Research sehen den fairen Wert der GK-Aktie bei 50 Euro.

ThyssenKrupp-Aktie: 30 Prozent Potenzial

Ein Wechsel des Analysten bei der französischen Großbank Société Générale könnte sich am Mittwoch positiv auf den Kurs der ThyssenKrupp-Aktie auswirken. So hat der "Neue" das Kursziel für den Stahlhersteller gleich einmal um 40 Prozent angehoben und die Aktie entsprechend von "Hold" auf "Buy" hochgestuft.

Gold-Analyst: Der Boden ist erreicht

Geht der Absturz bei Gold ewig weiter? Fast scheint es so. Seit mittlerweile dreieinhalb Jahren befinden sich die Edelmetalle Gold und Silber in einem Bärenmarkt. Doch der könnte im laufenden Jahr sein Ende finden. Das glaubt zumindest das Analysehaus Metals Focus.

Warnstreiks bei der Post - was macht die Aktie?

Die Papiere der Deutschen Post starteten am Mittwoch schwach in den Handel. Mittlerweile hat sich die Aktie von ihren Tagestiefs wieder erholt. Für Verunsicherung sorgten Arbeitsniederlegungen bei dem Logistiker.

Value-Wert Salzgitter: Ist die Aktie jetzt ein Kauf?

Mit über drei Prozent Plus führt die Salzgitter-Aktie die Gewinnerliste im MDAX an. Für Auftrieb sorgt eine Analystenstimme der Deutschen Bank. Auch die charttechnische Verfassung des Papieres hellt sich zunehmend auf.

(mit Material von dpa-AFX)