07.10.2014 Thomas Bergmann

DAX auf Abwegen: Commerzbank, Daimler, GT Advanced, Lufthansa, Manz, SAP, SMA Solar, Südzucker und Wirecard im Fokus

-%
Daimler
Trendthema

Der DAX dürfte nach seinem Stabilisierungsversuch zum Wochenauftakt am Dienstag wieder den Rückwärtsgang einlegen. Angesichts enttäuschender Konjunkturnachrichten steht der XDAX kurz nach 8:30 Uhr bei 9.161 Punkten. Bereits am Vortag war dem Börsenbarometer am Nachmittag die Kraft ausgegangen: Er reduzierte seine Gewinne deutlich.

Aus Deutschland kamen einmal mehr negative Konjunkturnachrichten: Die Industrie hatte im August den stärksten Rückschlag seit der schweren Wirtschaftskrise vor fünf Jahren verkraften müssen. In den Betrieben brach die Produktion saison- und arbeitstäglich bereinigt um 4,0 Prozent ein. Dies ist der stärkste Rückgang seit Januar 2009. Er liegt deutlich unter der Erwartung von Bankvolkswirten, die nur ein Minus von 1,5 Prozent erwartet hatten.

Wirecard erhöht Prognose

Der Zahlungsabwickler Wirecard hat dank eines starken Neukundengeschäfts und eines positiven dritten Quartals die Prognose für das laufende Jahr erhöht. Der nun angepeilte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) des TecDAX-Schwergewichtes habe die Erwartungen übertroffen, sagte ein Händler.

SMA Solar ziehen an

Die Aktie des Solarzulieferers SMA Solar legt im vorbörslichen Handel deutlich zu. Die US-Bank Citigroup empfahl die Papiere zum Kauf.

Commerzbank unter Druck

Für die Titel der Commerzbank hingegen ging es vorbörslich nach unten. Hier soll das Bankhaus Lampe Börsianern zufolge eine Verkaufsempfehlung ausgesprochen haben.

Südzucker mit Gegenbewegung

Die im MDAX gelistete Aktie von Südzucker kann sich wiederum von ihren Vortagesverlusten erholen. Die DZ Bank hat die Aktie vor Bekanntgabe der Zahlen zum zweiten Geschäftsquartal hochgestuft. Der Zuckerproduzent wird am Donnerstag seine Bücher öffnen.

Daimler glänzt

Daimler präsentiert derzeit seine neuesten Modelle auf dem Autosalon in Paris. Was die Aktie sonst noch antreiben könnte, lesen Sie hier.

Manz von GT-Pleite nicht betroffen

Der Saphir-Glas-Hersteller und Apple-Zulieferer GT Advanced hat am Montagabend überraschend einen Insolvenzantrag gestellt. Die Aktie ist danach um mehr als 90 Prozent eingebrochen. Die Sorge, dass Manz davon betroffen sein könnte, ist laut Vorstand Dieter Manz unbegründet.

UBS belässt SAP auf "Buy"

Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für SAP vor Quartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 62 Euro belassen. Der Softwarekonzern veröffentlicht am 20. Oktober die Ergebnisse der abgelaufenen drei Monate.

Streik bei der Lufthansa

Die Pilotenvereinigung Cockpit hat für diesen Mittwoch und Donnerstag Streiks bei der Frachtfluggesellschaft Lufthansa Cargo angekündigt. Von Mittwoch 3.00 Uhr bis Donnerstag 22.30 Uhr werde es keine Flüge von deutschen Flughäfen geben, teilte Cockpit am Montagabend in Frankfurt mit.