Börsen-Achterbahn: So handeln clevere Anleger richtig
Foto: Commerzbank
05.02.2020 Fabian Strebin

Commerzbank: Erwacht die Aktie jetzt aus dem Dornröschenschlaf?

-%
Commerzbank

Nachdem die Aktie der Commerzbank von den positiv aufgenommenen Zahlen der Deutschen Bank zum vergangenen Jahr nicht profitieren konnte, sendet das Papier gestern ein Lebenszeichen. Die Aktie gewinnt mehr als vier Prozent. Neue Impulse könnten auch von den eigenen Zahlen kommen. Nächste Woche öffnet die Commerzbank ihre Bücher.

Bereits bekannt sind die Ergebnisse der Tochter Comdirect, die integriert werden soll. Diese fielen besser als erwartet aus, was Hoffnung für den Gesamtkonzern macht. Die Schätzungen der Analysten sind zuletzt allerdings gesunken. Für das laufende Jahr wird auch kein Gewinnsprung erwartet.

2020 ist das fünfte Jahr, in dem sich die Commerzbank im Umbau befindet. Die Erträge und Gewinne sind bisher nicht merklich gestiegen. Die Bewertung mit einem KGV von zehn für das laufende Jahr und elf für 2021 ist im europäischen Peergroup-Vergleich nicht günstig. Anleger sollten abwarten, ob es entscheidende Neuigkeiten zum Konzernumbau gibt, wenn kommende Woche die Zahlen präsentiert werden.

Commerzbank (WKN: CBK100)

Buchtipp: Die Geschichten des Geldes

Spekulationsblase am Neuen Markt, Bankenkrise 2008 und griechische Schuldenkrise – lauter Themen, die die Finanzmärkte bewegten und bewegen. Doch wer einen Schritt zurücktritt und das große Bild sieht, bemerkt: So neu ist das alles gar nicht! Die Geschichte gibt wertvolle Hinweise zum Verständnis der Gegenwart. Dass sich Geschichte wiederholt, zeigen die beiden Autoren anhand vieler Geschichten des Geldes. Infl ation, Deflation, Abwertung, irrationalen Überschwang, Bankenpleiten und -rettungen gab es immer schon: im Spanien des 16. Jahrhunderts, im Großbritannien des 17. Jahrhunderts, im Frankreich des 18. Jahrhunderts und in den USA des 19. Jahrhunderts. Lehr- und anekdotenreich vermitteln die Autoren gewissermaßen nebenbei ein tiefes Verständnis für die Ursprünge des Finanzsystems – und damit auch für seine aktuellen Kapriolen. So zeigt sich: Der Weg von der Kaurischnecke zur Kreditklemme ist nicht weit.

Autoren: Vaupel, Michael Kaul, Vivek
Seitenanzahl: 240
Erscheinungstermin: 15.04.2016
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-327-0