Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Börsenmedien AG, Allianz; Gunnar Menzel
21.11.2019 Thomas Bergmann

Allianz: Warnung an alle!

-%
Allianz

Die Allianz hat sich in den letzten Jahren mit großen Zukäufen zurückgehalten. Stattdessen verstärkten sich die Münchner punktuell mit kleineren Übernahmen. Allianz-Chef Oliver Bäte will allerdings einen großen Deal nicht ausschließen - vor allem im Bereich der Lebensversicherungen. In deren Bilanzen schlummern enorme Risiken, warnt der Top-Manager.

"In den nächsten drei bis vier Jahren wird es den einen oder anderen Lebensversicherer geben, dem Eigenkapital fehlt und der dann einen neuen Partner braucht, um nicht abgewickelt zu werden", sagte Bäte der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. "Das könnte eine große Chance für die Allianz sein."

Dass die Allianz bei Übernahmen in den vergangenen Jahren zurückhaltend agierte, begründete er mit den "unglaublich hohen Risiken" in den Bilanzen. Angesichts der niedrigen Zinsen tun sich Lebensversicherer zunehmend schwer, die nötigen Renditen zu erwirtschaften, um die den Kunden gegebenen Versprechen zu erfüllen.

Die Kriegskasse der Allianz dürfte gut gefüllt sein. 2019 wird der freie Cashflow laut Analysten bei über acht Milliarden Euro liegen. Zudem gibt es zurzeit kein Aktienrückkaufprogramm.

Allianz (WKN: 840400)

Die Allianz wird die Konsolidierung in der Branche aktiv mitgestalten. Die Frage ist nur, wann der Konzern auf dem Markt zuschlägt. 

Buchtipp: University of Berkshire Hathaway

Wenn Warren Buffett und Charlie Munger zur Berkshire-Hathaway-Hauptversammlung bitten, hört die gesamte Finanzwelt gebannt zu. Zehntausende pilgern zu dem jährlich stattfindenden Happening. Dort erklären Buffett und Munger ihre Investmententscheidungen, äußern sich zur weltwirtschaftlichen Lage und geben intime Einblicke in ein Denken, das Buffett zum größten Investor aller Zeiten gemacht hat. Daniel Pecaut und Corey Wrenn haben quasi stellvertretend für ihre Leser regelmäßig die Aktionärstreffen beim „Orakel von Omaha“ besucht und mitgeschrieben. „University of Berkshire Hathaway“ ist das Skript von 20 Jahren Omaha. Die Autoren zitieren die wichtigsten Aussagen der Investment-Gurus, ordnen ein und erklären Hintergründe. Ein geniales „Tagebuch“ für alle Buffett- und Munger-Fans und ein unverzichtbarer Ratgeber für alle Value-Investoren.
University of Berkshire Hathaway

Autoren: Pecaut, Daniel Wrenn, Corey
Seitenanzahl: 384
Erscheinungstermin: 04.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-618-9