Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Allianz
30.12.2020 Thomas Bergmann

Allianz ist BlackRocks Liebling

-%
Allianz

Seit dem Sprung über die wichtige 200-Euro-Marke konsolidiert die Allianz-Aktie auf diesem Niveau. Einen Beitrag dazu leistet der weltgrößte Vermögensverwalter BlackRock, der seinen Anteil am Münchner Versicherer sukzessive ausweitet. Angesichts der zu erwartenden Dividendenausschüttungen überrascht die Positionsaufstockung nicht.

Laut Pflichtmitteilung vom Dienstag hat BlackRock seinen Stimmrechtsanteil auf 6,71 Prozent ausgeweitet. Erst am Tag vor Weihnachten hatte der US-Investor mitgeteilt, dass er seinen Anteil auf 6,67 Prozent aufgestockt hatte.

Solide Dividendenpapiere wie die Allianz stehen bei den großen Vermögensverwaltern hoch im Kurs. Der Münchner Versicherer wird für 2020 voraussichtlich die gleiche Dividende zahlen wie für 2019. Das waren 9,60 Euro pro Aktie und entspricht einer Rendite von 4,7 Prozent.
Allianz (WKN: 840400)

Dass BlackRock in ein DAX-Unternehmen investiert, zählt zur Tagesordnung. Der US-Vermögensverwalter ist bei fast allen Gesellschaften Anteilseigner. Die Aufstockung bei der Allianz ist trotzdem ein gutes Zeichen und spricht für den Münchner Versicherer.

Hinweis auf potenzielle Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Allianz.

Buchtipp: University of Berkshire Hathaway

Wenn Warren Buffett und Charlie Munger zur Berkshire-Hathaway-Hauptversammlung bitten, hört die gesamte Finanzwelt gebannt zu. Zehntausende pilgern zu dem jährlich stattfindenden Happening. Dort erklären Buffett und Munger ihre Investmententscheidungen, äußern sich zur weltwirtschaftlichen Lage und geben intime Einblicke in ein Denken, das Buffett zum größten Investor aller Zeiten gemacht hat. Daniel Pecaut und Corey Wrenn haben quasi stellvertretend für ihre Leser regelmäßig die Aktionärstreffen beim „Orakel von Omaha“ besucht und mitgeschrieben. „University of Berkshire Hathaway“ ist das Skript von 20 Jahren Omaha. Die Autoren zitieren die wichtigsten Aussagen der Investment-Gurus, ordnen ein und erklären Hintergründe. Ein geniales „Tagebuch“ für alle Buffett- und Munger-Fans und ein unverzichtbarer Ratgeber für alle Value-Investoren.
University of Berkshire Hathaway

Autoren: Pecaut, Daniel Wrenn, Corey
Seitenanzahl: 384
Erscheinungstermin: 04.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-618-9