Investieren wie Peter Lynch - So geht's
01.09.2020 Thomas Bergmann

Allianz: Commerzbank senkt den Daumen

-%
Allianz

In den vergangenen Wochen steht die Allianz-Aktie bei den Anlegern nicht hoch im Kurs. Am gestrigen Montag war der Münchner Versicherer mit einem Minus von 2,3 Prozent sogar der zweitschlechteste Wert aller 30 DAX-Titel – nur die Deutsche Bank verlor mehr. Einer der Gründe war eine neue Analyse der Commerzbank zu Rück- und Erstversicherern, worin die Allianz nicht so positiv abschneidet.

"Halten" mit Kursziel 210 Euro

Analyst Michael Haid ist optimistischer für Rückversicherer wie die Munich Re. Im Nicht-Lebensversicherungsbereich werde sich die Erneuerungsrunde 2021 durch weiter steigende Preise auszeichnen und es sollte auch eine hohe Nachfrage für Leistungen aus dem Bereich Rückversicherungen geben.

Bei den Erstversicherern wie der Allianz ist Haid hingegen vorsichtiger. Das Jahr 2021 dürfte schwieriger werden, und zwar sowohl bei der Umsatzerzielung als auch bei der Preisfestsetzung. Das Kursziel für die Allianz senkte der Experte von 225 auf 210 Euro. Entsprechend stufte er die Aktie von "Kaufen" auf "Halten".

Die Aktie der Allianz tendiert seit Wochen mehr oder weniger seitwärts. Die 200-Tage-Linie, die bei 188,74 Euro verläuft, scheint dabei unüberwindbar. Dies dürfte damit zusammenhängen, dass Allianz-Chef Oliver Bäte immer noch keine Prognose für das Gesamtjahr abgegeben hat. 

Von Seiten der Analysten wird ein operativer Gewinn zwischen 10 und 10,5 Milliarden Euro erwartet, Das sind zwischen 10 und 15 Prozent weniger als von der Allianz selbst. Die Corona-Pandemie dürfte der Versicherer damit relativ unbeschadet überstehen.

Allianz (WKN: 840400)

Die Allianz ist weiter ein gutes Langfristinvestment. Ein ausführliches Interview mit Finanzvorstand Terzariol lesen Sie in der nächsten Ausgabe des AKTIONÄR.

Hinweis auf potenzielle Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Allianz.