Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
08.01.2020 Thomas Bergmann

Allianz-Aktie: Das sagt die Deutsche Bank

-%
Allianz

Die Analysten der Deutschen Bank haben die europäischen Versicherer unter die Lupe genommen. Die sollten sich im Jahr 2020 besser entwickeln als ihre amerikanischen Konkurrenten. Für die Allianz, die Nummer 1 in Europa, bestätigten die Experten ihr "Buy"-Rating, hoben aber gleichzeitig das Kursziel an. 

Allianz (WKN: 840400)

Die Analysten Oliver Steel und Hadley Cohen rechnen mit einem insgesamt neutralen Marktumfeld für europäische Versicherer. Einerseits seien eine relativ gedämpfte Entwicklung an den Aktienmärkten und ein schwächerer Anleihemarkt zu erwarten, andererseits dürften die Renditen in Europa sanft ansteigen. Gewinne und Dividenden der Versicherungskonzerne werden voraussichtlich im Einklang mit den Märkten wachsen, so die beiden Experten.

Margenseitig wären die europäischen Branchenvertreter den amerikanischen vorzuziehen, empfehlen die Deutsche-Bank-Experten. Für Axa und die Allianz bestätigten Steel und Cohen ihre Kaufempfehlung, wobei sie das Kursziel für den Münchner Versicherer um 20 Euro auf 245 Euro erhöhten. Das entspricht einem Potenzial von rund zwölf Prozent.

Die Allianz hat nach dem starken Börsenjahr 2019 etwas an Schwung verloren. Allerdings hält sich die Aktie stabil in Reichweite des 52-Wochen-Hochs. Spätestens mit der nahenden Dividendensaison sollten neue Hochkurse erreicht werden.

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Allianz.