Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
15.01.2020 Nikolas Kessler

+106% seit Montag: Bitcoin SV nicht zu bremsen – das steckt dahinter

-%
Bitcoin

Der Kryptomarkt hat in den vergangenen Tagen wieder deutlich Fahrt aufgenommen, doch die Entwicklung bei Bitcoin SV stellt fast alles in den Schatten: In den vergangenen Tagen hat sich der Kurs mehr als verdoppelt, seit Jahresanfang in der Spitze sogar mehr als vervierfacht. Hintergrund ist eine Behauptung, die die gesamte Kryptoszene spaltet. DER AKTIONÄR bitcoin report ist hautnah dabei und hat erst zu Wochenbeginn noch einmal nachgekauft .

Ist er’s, oder ist er’s nicht: Craig Wright behauptet seit Jahren, hinter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto zu stecken – und damit der Erfinder des Bitcoins zu sein. Innerhalb der Kryptoszene ist die Skepsis allerdings groß, viele halten ihn für einen Wichtigtuer und Lügner. Andererseits ist Wright zweifelsohne schon sehr lange dabei und verfügt über enormes Wissen über Kryptos.

Der Erbstreit mit den Hinterbliebenen seines ehemaligen Partners Dave Kleinman könnte nun die Wahrheit ans Licht bringen. Konkret geht es dabei um 1,1 Millionen Bitcoins aus den frühen Tagen der Digitalwährung, die im ominösen Treuhandfonds „Tulip Trust“ liegen sollen, doch für Wright steht noch viel mehr auf dem Spiel.

Als Beleg für seine Behauptungen forderte das Gericht von Wright im letzten Jahr eine Aufstellung seiner Bitcoin-Vermögen, die er vor dem 31. Dezember 2013 besessen hat. Bislang konnte oder wollte Wright der Forderung des Gerichts nicht nachkommen, doch nun die überraschende Wende: Laut Gerichtsdokumenten ließ Wright mitteilen, dass er inzwischen im Besitz der erforderlichen Zugangsschlüssel sei und wie angeordnet eine vollständige Liste seiner Bitcoin-Vermögen übermitteln werde.

Diese Liste wird nun mit extremer Spannung erwartet. Besitzt Craig Wright tatsächlich Zugang zu einer großen Zahl von Bitcoins aus den frühen Tagen, würde das seiner Version der Geschichte ungeahnte Glaubwürdigkeit verleihen. Sollte er dagegen einen Rückzieher machen oder dem Gericht – wie in der Vergangenheit bereits geschehen – gefälschte Dokumente vorlegen, dürfte das seinen Ruf als Scharlatan nur verfestigen.

coinmarketcap.com

Mega-Rallye oder Crash bei Bitcoin SV

Falls Wright tatsächlich zu den Erfindern des Bitcoins gehört, könnte das in mehrfacher Hinsicht enorme Tragweite haben: Zum einen würde die von Wright entwickelte Bitcoin-Abspaltung Bitcoin SV massiv an Legitimität als „wahrem Bitcoin“ gewinnen. Zum anderen könnte Wright seine Ur-Bitcoins verkaufen und mit dem Milliarden-Erlös den Kurs von Bitcoin SV weiter vorantreiben.

Der Markt hat in den letzten Tagen begonnen, dieses Szenario einzupreisen, was zu den enormen Kurssteigerungen bei Bitcoin SV führt. Auch Handelsvolumen und Marktkapitalisierung der Kryptowährung sind regelrecht explodiert. Gemessen an der Market-Cap liegt Bitcoin SV inzwischen fast gleichauf mit Bitcoin Cash auf Rang 4 der Top-Kryptowährungen. Jetzt muss Wright allerdings auch liefern, sonst dürften sich die jüngsten Gewinne ebenso schnell wieder in Luft auflösen.

DER AKTIONÄR ist von Anfang an dabei

DER AKTIONÄR bitcoin report ist im exklusiven Musterdepot bereits seit der Abspaltung von Bitcoin Cash via Hard Fork im November 2018 bei Bitcoin SV an Bord und hat die Position zu Wochenbeginn noch einmal spekulativ aufgestockt. Der Kurs ist seit dem Nachkauf in der Spitze um weitere 170 Prozent gestiegen. Gewinne laufen lassen!

Hier geht's zum bitcoin report

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation resultierende Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.

bitcoin report Chefredakteur Florian Söllner hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Bitcoin, Bitcoin SV.

Autor Nikolas Kessler hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.

Buchtipp: Das Krypto-Jahrzehnt

Anno 2008 wurde der Bitcoin erfunden. Ein Jahrzehnt später haben Kryptowährungen Millionäre gemacht und sollen das Potenzial haben, die Welt zu verändern.Schlagworte wie Bitcoin, IOTA oder Blockchain begegnen uns regelmäßig in den Medien. In seinem Buch blickt Bitcoin-Starinvestor Robert Küfner zurück auf die ersten zehn Jahre der digitalen Währungen. Gespickt mit Anekdoten aus der Welt der Kryptos lässt er den Leser an einer unglaublichen Entwicklung teilhaben und zeigt, welche Umwälzungen in naher Zukunft aus dem Reich von Bitcoin und Co zu erwarten sind.

Autoren: Küfner, Robert A.
Seitenanzahl: 208
Erscheinungstermin: 20.09.2018
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-600-4