Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
12.12.2019 Thomas Bergmann

Trading-Tipp: Dürr nach Doppelempfehlung vor Riesenkaufsignal

-%
Dürr

Die Aktie des Autozulieferers Dürr ist am Donnerstag eine der stärksten deutschen Aktien. Zwei positive Analystenkommentare treiben den Kurs an. Die Experten der britischen Bank HSBC sehen für Dürr das Schlimmste vorüber und deshalb massives Erholungspotenzial. Das Bankhaus Lampe traut der Aktie noch mehr Performance zu.

Dürr (WKN: 556520)

Dürr feiert heute den stärksten untertägigen Anstieg seit dem 7. November, nachdem am Morgen HSBC das Papier von "Halten" auf "Kaufen" hochgestuft hat. Die Analysten sind der Ansicht, dass im operativen Geschäft der Tiefpunkt vorbei sein könnte. 

"Auf gegenwärtigem Niveau sind Markterwartungen für die Zeit nach 2020 zu vorsichtig", sagen die Analysten Richard Schramm, Jörg-Andre Finke und Philip Saliba. Zudem bestätigten die aktuellen Aufträge über Lackieranlagen von BMW die solide Pipeline im Automotivebereich.

Positive Impulse erwarten die HSBC-Männer vom neuen CFO Dietmar Heinrich, der von Schaeffler kommt und langjährige Erfahrung in der Automobilindustrie und am Kapitalmarkt hat. Das Kursziel lautet unverändert auf 34 Euro.

Unabhängig davon nennt das Bankhaus Lampe Dürr als einen seiner fünf "Top Picks 2020". Das Kursziel liegt bei 38 Euro.

Die Aktie dürfte in Kürze auf den massiven Widerstandsbereich bei um die 30 Euro treffen. Sollte dieser durchbrochen werden, wäre das ein weiteres starkes Kaufsignal. Eine passende Trading-Empfehlung gibt es im Video.