Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Börsenmedien AG
12.02.2015 Werner Sperber

ThyssenKrupp: Vierfaches Kaufsignal!!!!; Börsenwelt Presseschau I

-%
DAX

Die Experten von Börse Online zählen auf: Die Notierung der ThyssenKrupp AG hat in dieser Woche eine Mitte des Jahres 2011 begonnene und eine Mitte des vergangenen Jahres begonnene Abwärtstrendlinie überwunden, was jeweils ein Kaufsignal erzeugte. Danach übertraf der Kurs den seit Mai/Juli vergangenen Jahres bestehenden waagerechten Widerstand bei 22,50 bis 22,80 Euro, was erneut ein Kaufsignal bedeutete. Schließlich durchschnitt die 55-Tage-Linie die 200-Tage-Linie von unten, was ein mittelfristiges Kaufsignal auslöste. Beim jüngsten solchen Signal im September 2013 legte der Aktienkurs danach um mehr als ein Drittel zu, was auf heute übertragen ein Kurspotenzial bis 30 Euro bedeuten würde. Die durch die Hochkurse aus den Jahren 2008 und 2011 festgelegte Abwärtstrendlinie ist jedoch eine hohe Hürde. Diese Linie verläuft derzeit bei knapp 27 Euro. Anleger sollten mit einem Kursziel von 26,50 Euro einsteigen und den Stoppkurs etwas unterhalb des Jahrestiefs, also bei 19,20 Euro setzen. Sehr risikobereite Anleger, die darauf setzen möchten, dass dieses Jahrestief bei 19,24 Euro zumindest sieben Monate als Unterstützung dient, sollten den am 25. September fälligen Stay-High-Optionsschein (WKN SG7 HAV) der Société Générale auf ThyssenKrupp kaufen. Die Bank zahlt zehn Euro zurück, wenn der Aktienkurs stets höher als 19 Euro gewesen ist.

Buchtipp: Wie man Unternehmenszahlen liest

Alle Investment-Giganten der Gegenwart wurden von ihm inspiriert: In Benjamin Grahams jetzt auf Basis der Erstausgabe von 1937 neu aufgelegtem Kultklassiker vermittelt er komprimiert und leicht verständlich das Rüstzeug für eine faktenbasierte und werteorientierte Unternehmensanalyse. Die richtigen Schlüsse aus Bilanzen, Gewinn- und Verlustrechnung, Finanz- und Ertragslage eines Unternehmens ziehen? Graham zeigt, wie es geht. Mit einfachen Tests lernt der Leser, die finanzielle Situation eines Unternehmens zu beurteilen. Für den notwendigen Durchblick im Dschungel der finanzmathematischen Begriffe sorgen das umfangreiche Glossar und anschauliche Rechenbeispiele.
Wie man Unternehmenszahlen liest

Autoren: Graham, Benjamin
Seitenanzahl: 176
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-679-0