16.12.2013 Marion Schlegel

Goldpreis: Wann geht es wieder aufwärts?

-%
DAX
Trendthema

Das Jahr 2013 verlief für Goldanleger alles andere als erfreulich. Zum ersten Mal seit 13 Jahren dürfte der Goldpreis ein Jahr unter dem Niveau des Vorjahres abschließen. Will das Edelmetall dies noch verhindern, müsste es schon bis zum Jahresende noch mehr als 400 Dollar aufholen. Danach sieht es derzeit aber nicht aus.

Ideale Konstellation

Dennoch gibt es positive Anzeichen, die darauf hindeuten, dass der Goldpreis im kommenden Jahr wieder zulegen könnte. So zeigt sich an der Comex derzeit ein ähnliches Bild wie zuletzt im Sommer dieses Jahres und zum Höhepunkt der Finanzkrise im Jahr 2008. Die Commercials haben die Netto-Short-Positionen massiv abgebaut.

Wichtige Marken

Bis Mittwoch, zum Zeitpunkt der nächsten Fed-Sitzung, dürfte am Goldmarkt allerdings wenig Bewegung zu beobachten sein. Aus charttechnischer Sicht wäre eine Rückeroberung der Marke von 1.252 Dollar ein erster wichtiger Schritt. Sobald dann auch der insbesondere psychologisch wichtige Widerstand bei 1.300 Dollar überwunden werden kann, wäre dies als deutliches Kaufsignal zu werten. Risikobereite Anleger antizipieren dies mit mit dem Gold Turbo-Long von der Société Générale, das auch ins Real-Depot gekauft wurde.

Immer gut informiert
Das Online-Real-Depot garantiert absolute Transparenz - es berücksichtigt sowohl Ordergebühren als auch die Abgeltungssteuer. Der kostenlose Newsletter informiert zeitverzögert per Email über alle Veränderungen im Depot.

Mit dem SMS-Alarm hat DER AKTIONÄR einen weiteren Service im Angebot. Registrierte Nutzer werden über jede Transaktion realtime per SMS auf das Handy informiert. Für weitere Informationen zum DER AKTIONÄR Online-Real-Depot SMS-Alarm einfach hier klicken.

Mit dem kostenlosen Newsletter erhalten Sie alle Transaktionen zeitverzögert per E-Mail.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.