17.12.2013 Thomas Bergmann

DAX-Check: Noch 35 Stunden

-%
DAX
Trendthema

Der DAX startet den Dienstaghandel mit leichten Gewinnmitnahmen. Kurz vor Handelseröffnung auf Xetra notiert der XDAX bei 9.149 Punkten und damit 14 Zähler unter dem Vortagesschluss. Im Verlauf könnten die ZEW-Konjunkturerwartungen am Vormittag sowie US-Häusermarktdaten am Nachmittag für Impulse sorgen

Ansonsten warten Anleger weiter auf die Entscheidung der US-Notenbank Fed über eine mögliche Verringerung ihre milliardenschweren, monatlichen Anleihenkäufe am Mittwochabend (20:15 Uhr). Gleichzeitig verweisen viele Experten auf die in der Vergangenheit oftmals deutlichen Kursgewinne vor dem Jahresende. Insbesondere vor dem letzten großen Verfallstag an den Terminbörsen - dem „Hexensabbat“ - an diesem Freitag sei die Börsenstimmung traditionell gut.

Gute technische Verfassung

Der Future auf den DAX (FDAX) bewegt sich laut LBBW weiter im Aufwind. Der aktuelle Verlauf lasse einen Anstieg in den Bereich 9260/68 Punkte erwarten, schrieben die Analysten Martin Siegert und Holger Frey in ihrem Morgenkommentar. Eine Korrektur sei aber bisher auch nicht auszuschließen und diese sollte den Terminkontrakt auf 9140/33 Punkte beziehungsweise im Extrem auf 9112/10 Punkte zurückführen. Erste Unterstützung erwarte den aktiven Dezember-FDax bei 9133/44 Punkten nahe dem aktuellen Handelsniveau, Widerstand ergebe sich bei 9174 Punkten. Bei einer Erweiterung der Tagesspanne sehen sie die Untergrenze bei 9111 und die Obergrenze bei 9190 Punkten.

Turbo-Bull in Fahrt

Der DAX hat sich durch den Kurssprung deutlich von der wichtigen Unterstützung bei 9.000 Punkten entfernt. Kurzfristig ergibt sich mit dem Sprung über den sehr kurzfristigen Abwärtstrend sogar ein neues Kaufsignal. Der empfohlene Turbo-Bull mit der WKN DZP 3C5 (Kaufkurs: 7,86 Euro) liegt entsprechend im Plus. Zur Verlustbegrenzung sollte der Stopp bei 7,15 Euro platziert werden.

(mit Material von dpa-AFX)

Aktuelle Position im DAX
DAX Turbo-Bull
WKN DZP 3C5
Kaufkurs 7,86 €
Stoppkurs 7,15 €