24.06.2014 Thomas Bergmann

DAX-Check: Ist das die Ruhe vor dem Sturm?

-%
DAX

Nach dem 100-Punkte-Rutsch zum Wochenauftakt hat sich die Lage am deutschen Aktienmarkt wieder stabilisiert. Der DAX pendelt am Dienstag um die Marke von 9.940 Zähler und damit weiter innerhalb einer 200-Punkte-Range. Technisch betrachtet ist nach wie vor alles in bester Ordnung.

Verunsicherung bei Investoren

Am Montag hatte eine Gemengelage aus schlechten Nachrichten zwischenzeitlich für einen Kursrückgang von knapp 10.000 auf unter 9.900 Zähler gesorgt. Einige Händler verwiesen auf die Aussagen von EZB-Vizepräsident Vitor Constancio, wonach es in einigen Ländern Anzeichen für eine Überhitzung der Immobilienmärkte gibt. Andere Börsianer führten den anhaltenden Konflikt im Irak an. Zudem gab es schwächere Konjunkturdaten aus Frankreich. Aber auch die Spätfolgen des großen Verfalls am Freitag wurden als Auslöser für den Rückgang ins Rennen geschickt. Am Ende dürften es aber nur Gewinnmitnahmen nach einer festen Handelswoche gewesen sein.

"Alles in Ordnung"

Für Jens Klatt, Chefanalyst von DailyFX, ist für den DAX aus technischer Sicht solange alles in Ordnung, wie er über der Marke von 9.800 Punkten bleibt. Davon sei man auch nach dem Montag noch ein ganzes Stück entfernt. "Somit ist die Wahrscheinlichkeit für einen Anstieg in die Region 10.400/500 Punkte aktuell noch höher als für eine stärkere Korrektur", so der Experte.

Keine neue Handlungsanweisung

Für Anleger, die im empfohlenen Mini-Long mit der WKN DZP 8FV investiert sind, gibt es derzeit keinen Handlungsbedarf. In einem positiven Umfeld könnte schon bald ein erneuter Angriff auf die 10.000-Punkte-Marke erfolgen. Anleger sichern ihre Position mit einem Stopp im Bereich von 9.770 Punkten oder 10,75 Euro ab.

 

Aktuelle Position
DAX Mini-Long
WKN DZP 8FV
Kaufkurs 9,56 €
Stoppkurs 10,75 €

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0