Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co
29.01.2020 DER AKTIONÄR

2.414 Prozent Plus seit 2016: Ihre Chance kommt jetzt

-%
Apple

Fantastisch anmutende Gewinne im Tausend-Prozent-Bereich – zu viele Anleger lassen sich immer noch von inhaltsleeren Werbeversprechen in die Irre und aufs Glatteis führen. Das Fehlen belegbarer Erfolge und eines belastbaren Track Record sollten hellhörig machen. Liegen sie hingegen vor und passt die Performance, sollten Anleger genau hinschauen. Und die Chance ergreifen.

DAX & Co sind vor wenigen Tagen auf neue Rekordhochs gestiegen, haben sich toll entwickelt. Nur die wenigsten Anleger allerdings haben diesen Aufschwung voll mitgenommen, sind zu früh ausgestiegen oder waren nur mit angezogener Handbremse investiert. Und selbst wer durchgehalten hat, hat vermutlich die anschließenden Turbulenzen nicht umschifft. Das Coronavirus ließ die Börsen erzittern. Vollkommen gelassen und auf einem dicken Gewinnpolster sitzend hingegen haben einige Anleger das Kunststück vollbracht, absolut herausragende Renditen zu erzielen und zugleich einen Bogen um den jüngsten Rücksetzer zu machen.

Chance ergreifen – Mitmachen

Mit Strategie zur Viertelmillion

Im Oktober 2016 startete eine ausgesuchte Gemeinschaft von Anlegern gemeinsam mit AKTIONÄR-Optionsschein-Experte Norbert Sesselmann ein Portfolio, das heute zu den erfolgreichsten Deutschlands zählt. Unter dem Strich steht ein Zugewinn von 2.414 Prozent. Aus 10.000 Euro Startkapital wurden 251.358 Euro. Aus 40.000 Euro wäre eine Million Euro geworden.

Doch nur die wenigsten dürften von Beginn mit einem so hohen Betrag engagiert gewesen sein, weswegen es beim Konjunktiv bleibt. Zunächst: Denn das erklärte Ziel lautet, innerhalb von sieben Jahren eine Million Euro zu erreichen. Unmöglich? Nachdem sich das Portfolio innerhalb von 40 Monaten im Wert verfünfundzwanzigfacht (25x) hat, bedarf es zum Erreichen des Millionenziels "nur" noch einer Vervierfachung in den kommenden 44 Monaten. Ergo: in einem weitaus größeren Zeitfenster muss eine weitaus geringere Rendite erzielt werden, um ins Ziel zu laufen.

Optionsscheine und der Roll-Effekt

Erreicht haben die Teilnehmer das Bisherige durch den gezielten Einsatz von Optionsscheinen auf ausgewählte Trendaktien. AKTIONÄR-Leser wissen um Papiere, die langfristig, über viele Jahre hinweg, immer weiter steigen. Wer die Gewinne allerdings maximieren möchte, kommt um ein "Durchrollen" der Scheine nicht umhin. Diese Praxis, die Norbert Sesselmann im Rahmen des 800%-PLUS-Dienstes konsequent anwendet und erläutert, ist wesentlicher Bestandteil der Erfolgsstrategie.

Durchroll-Effekt nutzen

Aussteigen, ehe es kracht

Der Gewinn liegt im Einkauf, wissen Händler. Bei Optionsschein-Geschäften ist aber auch entscheidend, einen guten Zeitpunkt zum Rollen – oder gar Aussteigen zu finden. Das Timing ist extrem schwierig. Sesselmann liefert hier regelmäßig alle wichtigen Parameter, die für die Teilnehmer einfach umzusetzen sind. Und so betrachten Teilnehmer des 800%-PLUS-Dienstes die aktuellen Turbulenzen an den Aktienmärkten als Reaktion auf die Ausbreitung des Coronavirus vollkommen entspannt von der Seitenlinie aus. Der Dienst hat am 21. Januar alle Positionen geschlossen. Nur wenige Tage vor Erreichen des Allzeithochs beim DAX, und damit unmittelbar vor der Korrektur-Bewegung. Rendite maximiert, potenzielle Verluste vermieden.

Top-Trend-Aktien, Perfekt-Fit-Optionsscheine

Mit Top-Trend-Aktien wie Adobe, Apple, Mastercard oder etwa Microsoft und den perfekt auf diese Trends abgestimmten Optionsscheinen sowie dem anschließenden Durchrollen haben alle Teilnehmer des 800%-PLUS-Dienstes hohe Gewinne eingefahren. Seit Erscheinen der ersten Ausgabe im Oktober 2016 wurde der Dienst bisher viermal für neue Leser geöffnet. Eine Bestellung zwischen diesen Zeitpunkten ist nicht möglich. Allein in der letzten „Runde“ machten Neuleser seit September 2019 144 Prozent Gewinn mit ihrem Portfolio (Angabe hier „vor Steuern“; zum Vergleich: Vorsteuerrendite seit Oktober 2016: +2.704 Prozent).

Einfacher Einstieg: Jetzt!

Der Einstieg für neue Teilnehmer ist im Übrigen denkbar einfach: Es wird zu jeder Runde für neue Leser ein neues Portfolio mit 10.000 Euro gestartet. Volle Transparenz, volle Nachvollziehbarkeit. Kein mühsames Umrechnen von Positionsgrößen, etc. Stattdessen heißt es: Einfach loslegen. Loslegen lautet auch das Stichwort hinsichtlich der nächsten Runde: Aktuell und nur für kurze Zeit (bis zum 2. Februar 2020) hat der Dienst für neue Leser geöffnet. Wer noch nicht dabei ist und den nächsten Run Richtung Million nicht verpassen will, der sichert sich jetzt seinen Platz in der Gemeinschaft der erfolgreichen 800%-PLUS-Anleger.

Ich will mir meinen Platz sichern